die verschiedenen zuchtpilze
28/09 14.00 Uhr

Wilde Pilze-Kochkurs in Erfurt

  • Herbstzeit gleich Wild-und Pilzsaison
  • woher stammt unser Wild
  • was ist an Wild so besonders
  • Wie gesund sind Pilze
  • sammeln oder doch lieber aus Pilzzuchten
  • was ist zu beachten bei der Pilzverarbeitung
  • Pilze selber ziehen, geht das?
  • Pilze konservieren?
  • Wild und Pilz eine perfekte Kombination

Dies alles sind Fragen und Themen, die wir mit Ihnen zusammen erarbeiten wollen.

Ausführliche Details und Wissenswertes finden Sie im Abschnitt weiter unten. Wir freuen uns auf Ihre Buchung und stehen Ihnen für Fragen im Vorfeld gerne zur Verfügung. Senden Sie uns dazu einfach eine E-Mail.

Allgemeine Hinweise zu unseren Kochkursen: wir verarbeiten
+ saisonales Gemüse in Bioqualität (teils aus eigenem Anbau)
+ Fleisch & Fisch aus nachhaltiger zertifizierter Erzeugung
+ Getränke, alkoholische und nicht alkoholische sind inbegriffen

Kursbeginn: 14 00 Uhr |  Kursdauer:  4 h |  Kurskosten: 105,00 €/Person

Details zum Wilde Pilz-Kochkurs im Überblick:

  • Begrüssung mit Apéro und Programmübersicht
  • Einführung
  • Wissenswertes und Interessantes zum Thema Pilze und Wild
  • Warenkunde
  • Gruppenaufteilung (max. 12 Teilnehmer)
  • Umsetzung der Rezepte
  • Gemeinsames Geniessen der zubereiteten Speisen

Jeder Teilnehmer erhält Kursunterlagen inklusive der Rezepte, einen Schreibblock mit Schreibstift, damit er sich fleissig Notizen machen kann und nichts an Infos verloren geht, eine Leihschürze, die er im Anschluss auch erwerben kann.

Die Kurskosten verstehen sich inkl. Apéro, Verkostung, Kursunterlagen, Essen, Leihschürze sowie sämtlicher Getränke. Alles Weitere entnehmen Sie bitte den AGB.

Ausführliche Beschreibung zum Wilde Pilz-Kochkurs in Erfurt – 28.9.2019 (14 Uhr)

Mit Wild und Pilzen verbinden wir eigentlich immer Herbst, obwohl beide Produkte nicht streng herbstbezogen sind, man denke z.B. an den sog. Sommerbock oder an Frühjahrspilze wie die Morchel oder den Sommersteinpilz. Ebenso gilt für beide Produkte, sie stammen sowohl aus freier Wildbahn als auch aus Zuchten und sind somit eigentlich das ganze Jahr über erhältlich. Trotzdem haben wir diesen Kurs in die Herbstsaison verlegt, einfach weil es Tradition ist und weil viele Gerichte, gerade auch in Zusammenhang mit Wild, einfach in diese Jahreszeit passen. In vielen Regionen, bieten Restaurants, Fachgeschäfte, Metzgereien, Märkte etc. diese Produkte gerade spezielle in den Herbstmonaten an.

Pilze selber sammeln ist gut und schön, erfordert aber umfangreiche Kenntnisse, die der Otto-Normalverbraucher einfach nicht hat. Es sind zwar nur sehr wenige Pilzsorten wirklich todbringend, aber dies hilft kaum, wenn man sich beim Sammeln vertan hat. Zudem können, auch als ungefährlich eingestufte Pilze, unangenehme Wirkungen haben, z.B. in Kombination mit Alkohol oder roh verzehrt. Auch ist der Verwurmungsgrad oft nicht unerheblich. Wen dieses zusätzliche kostenlose Eiweiss nicht stört, der darf ungeniert zugreifen, es ist aber nicht Jedermanns Sache.  Ein weiteres Problem sind die erhöhten Schadstoffbelastungen. Daher greife ich in der Regel lieber zu Zuchtpilzen. Oder wie wäre es mit Pilzen gar aus eigenem Anbau? Welches sind die besten Wild- und Pilzrezepte? Alles und mehr erwartet Sie in diesem Kurs.

Selbstverständlich verarbeiten wir nur saisonale Gemüse in Bioqualität,  teils aus eigenem Anbau, Fleisch und Fisch nur aus nachhaltiger, zertifizierter Erzeugung, wenn möglich ebenfalls in Bioqualität. Wir legen ebenfalls Wert auf Regionalität.