Unser Gästebuch

Haben Sie Anmerkungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge? Oder möchten Sie uns einfach etwas mitteilen? Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein. Anregungen und Ideen nehmen wir dankend an.


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *


* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
9 + 8=

(1101)
(131) Avocado Info
Thu, 22 August 2019 14:19:58

Suite Rezept

Titel: Avocado (Info)
Kategorien: Info, Gemüse
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Avocado",
SWR 31.08.2000
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Die Avocado stammt aus Mittel- und Südamerika und ist eine der
ältesten uns bekannten Früchte. Nach Europa und Nordamerika gelangte
sie allerdings erst Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Avocado wird
auch Butterbirne genannt wegen ihrer Form und der cremigen
Konsistenz ihres Fruchtfleisches. Allerdings zählt sie nicht wie die
Birne zum Kernobst, sondern zum tropischen Steinobst.

Aussehen: Avocados werden zwischen 250 Gramm und 1 Kilogramm schwer,
haben ein fettes, butterähnliches und gelblich-grünes Fruchtfleisch,
das leicht nussartig schmeckt. Mit Ausnahme der Cocktail-Avocado
haben alle Sorten einen großen Kern in der Mitte, der sich leicht
vom Fruchtfleisch lösen lässt. Der Kern ist mit einer milchigen
Substanz überzogen, die sich bei Luftkontakt rötlich verfärbt und
Flecken auf der Kleidung hinterlässt.

Inhaltsstoffe: Die Avocado ist sehr nahrhaft und deshalb ein guter
Energiespender. Trotz ihres hohen Fettgehalts ist sie leicht
verdaulich, denn sie enthält zahlreiche Enzyme, die den Fettabbau
beschleunigen. Die grüne Tropenfrucht ist reich an Kalium, Calcium,
Eisen, Magnesium, Kupfer und Zink sowie an leicht verdaulichen,
einfach und mehrfach ungesättigten Pflanzenfettsäuren. Außerdem
enthält sie Vitamin A , B, und C. Man kann sie auch äußerlich
anwenden: z.B. als Kur für Haut und Haare. Das war schon den Inkas
und Azteken bekannt.

Sorten: Es gibt etwa ein Dutzend verschiedene Sorten Avocadobäume.
Die bekommen meistens zweimal jährlich kleine, stark duftende
weißliche oder grünlich-gelbe Blüten, tragen jedoch nur wenige
Früchte. Die bekannteste Sorte ist die ovale Hass-Avocado mit ihrer
narbigen, glänzenden Schale, die ausgereift schwarz oder dunkelbraun
ist. Die birnenförmige Ettinger-Avocado hat eine dunkelgrüne und
glatte Schale. Die Fürte-Avocado ist ebenfalls birnenförmig und hat
eine mattgrüne und rauhe Schale. Hingegen rundlich mit hellgrüner
und glatter Schale ist die Nabal-Avocado. Die kleinste Avocado ist
die Cocktail-Avocado.

Einkaufstipps: Avocados sollten im Verhältnis zu ihrer Größe
möglichst schwer in der Hand liegen, nicht zu hart sein und keine
dunklen Flecken oder Druckstellen haben. Wenn die Früchte sehr weich
sind, dann sind sie überreif. Die Farbe der Schale liefert keinen
Hinweis auf den Reifegrad. Wenn sie auf Druck nachgibt, ist die
Avocado zum Verzehr geeignet.

Zubereitung: In der Regel halbiert man die Avocado mit einem Messer.
Wenn das Fleisch am Kern hängen bleibt, dreht man die beiden Hälften
vorsichtig gegeneinander, bis sie sich voneinander lösen. Danach
entfernt man den Kern mit einem Messer oder Löffel. Das
Fruchtfleisch wird mit etwas Essig oder Zitronensaft beträufelt,
damit es sich nicht dunkel verfärbt.

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/archiv/2000/08/31
/index.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Avocado
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 23.02.2001
:Letzte Änder. : 24.03.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Avocado",
:Quelle : SWR 31.08.2000

#AT Christina Philipp #D 24.03.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: philipp@mpiz-köln.mpg.de

(130) Kaffernlimette Citrus Hystrix Dc.
Thu, 22 August 2019 14:19:58

Suite Rezept

Titel: Kaffernlimette (Citrus Hystrix Dc.)
Kategorien: Info, Gewürze
Menge: 1 Text

Zutaten:

QUELLE
Autor: Gernot Katzer
-- Erfasst *RK* 25.07.1999 von
-- Heinz Thevis

Zubereitung:
Synonyme:

:Burmesisch : Shauk-nu, Shauk-waing
:Deutsch : Indische Zitronenblätter, Indonesische
Zitronenblätter
:Englisch : Indonesian lime leaves, Kaffir lime, Wild lime
:Französisch : Limettier herisse
:Indonesisch : Daun jeruk purut
:Khmer : Kraunch soeuth
:Malaysisch : Daun limau purut (Blatt), Limau purut (Frucht)
:Thai : Bai makrut
:Vietnamesisch : Chanh sac, Truc

Verwendeter Pflanzenteil

Die mit ihrern breiten Flügeln (verbreiterte Blattstiele)
charakteristisch geformten Blätter. Wenn vorhanden, können auch die
Früchte (besonders die Schale) verwendet werden.

Pflanzenfamilie: Rutaceae (Rautengewächse).

Geruch und Geschmack:

Stark zitronenartig, etwas aufdringlich und vielen Leuten eher
unangenehm.

Inhaltsstoffe:

Als Hauptkomponente des ätherischen öles wird Citronellal, und zwar
in der (-)-(S)-Form, angegeben. Im Gegensatz dazu findet sich in der
Zitronenmelisse fast enantiomerenreines (+)-(R)-Citronellal; in
geringerem Ausmaß gilt das auch für Zitronengras. In den letzteren
beiden Pflanzen ist das Citronellal nur als Spur enthalten.

Herkunft: Südostasien.

Etymologie:

Über den Namen Citrus siehe Zitrone; dort wird auch der Ausdruck
Limette erklärt. Der botanische Artname (h?strix griechisch
"Stachelschwein") bezieht sich auf die vielen Dornen der Pflanze.

Kaffernlimettenblätter sind in Thailand ein sehr populäres Gewürz:
Ihr unverkennbares Aroma ist in fast allen Suppen (etwa der
sauerscharfen tom yam), stir fries oder Curries (siehe Kokos für
thailändische Currypasten) wahrzunehmen. Die Blätter werden dabei
sehr oft mit Knoblauch, Galgant, Ingwer, Fingerwurz sowie
großzügigen Mengen Chilies kombiniert; frisches Basilikum
vervollständigt das Aroma. Kaffernlimettenblätter sind auch im
Westen Kambodschas beliebt, aber weniger so in Vietnam. In der
malaysischen und indonesischen (besonders balinesischen, siehe auch
indonesische Lorbeerblätter) Küche werden sie gelegentlich für
Hühner- und Fischgerichte verwendet. Die Kaffernlimette weist einen
sehr starken, charakteristischen Duft auf und kann nicht leicht
durch anderer Gewürze ersetzt werden; wahrscheinlich ist frische
Schale von Limetten oder Zitronen noch der beste Ersatz. Getrocknet
verlieren die Blätter innerhalb eines Jahres all ihren Geruch, daher
bewahrt man sie besser in der Tiefkühltruhe auf. Der sehr saure
Fruchtsaft riecht gleich wie die Blätter und wird in Malaysia oder
Thailand manchmal für Geflügel oder Fisch verwendet; weniger häufig
verwenden ihn die Indonesier. Für einen Überblick über saure Gewürze,
siehe Mango.

Quelle: http://www-ang.kfunigraz.ac.at/~katzer/germ/index.html

#AT Heinz Thevis #D 19.09.2001 #NI ** #NO Gepostet von: Heinz Thevis
#NO EMail: Heinz.Thevis@p4.f250.n2452.z2.fidonet.org

(129) Kaffee Info aus den 50Ger Jahren
Thu, 22 August 2019 14:19:57

Suite Rezept

Titel: Kaffee Info aus den 50Ger Jahren
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

-- Kaffee und Ersatz

Zubereitung:
Man unterscheidet Bohnenkaffee, Malzkaffee und Ersatzkaffee.
Ersatzkaffee besteht aus verschiedenen Surrogaten (nicht
vollwertiger Ersatz lt. Duden) und kommt meist schon gemischt und in
Packungen unter den verschiedensten Namen in den Handel.-
Bohnenkaffee soll von guter Qualität und stets frisch geröstet sein;
man kauft also lieber weniger und dafür öfter. Älteren Kaffee röstet
man trocken auf einer Pfanne kurz auf, bis er völlig durchgehitzt
ist und blauer Rauch aufzusteigen beginnt. Er darf aber nicht
verbrennen, sonst wird er herb und bitter! Der Kaffee muss stets gut
verschlossen aufbewahrt werden. Auch Malzkaffee soll frisch sein; er
wird notfalls vor Gebrauch kurz aufgeröstet. Um Bohnenkaffee zu
sparen, kann man ihn mit einer beliebigen Menge Malzkaffee oder
Mischkaffee oder auch mit gebrannten Erbsen strecken.-Am besten
schmeckt stets sogenannter Filterkaffee. Nach dem Filter-Prinzip
sind auch die meisten Kaffeemaschinen gebaut. Da die
Kaffeezubereitung Liebhaberei ist, und da es zahlreiche Methoden
hierfür gibt, lässt sich schwer ein Universalrezept angeben. Die
zweckmäßigste Art ist jedenfalls das Filtern, weil es den Kaffee am
besten auswertet und das feinste Aroma erzielt.-Kaffee-Ersatz kann
verschiedenen Ursprungs sein; in den meisten Fällen wird geröstetes
und gemälztes Getreide verwendet, aber auch geröstete Eicheln,
Zuckerrübenschnitzel, Erbsen, Zichorie (lt. Duden: die.. Z. ital.
cicoria; mlat. cichoria; griech. Kichorion Wegwarte; Endivie. 2.
Kaffeezusatz, der aus den getrockneten und gemahlenen Wurzeln der
Zichorie gewonnen wird) [Anmerkung von R. Schnapka: Imo auch heute
noch in Österreich Verwendung findet], Feigen u.s.w. werden von
erfahrenen Fachleuten aufbereitet und gemischt. Man bereitet
Ersatzkaffee entweder nach der jeweils aufgedruckten Vorschrift der
Packung oder gibt ihn gleichfalls durch ein Filter; das ist die
einfachste Form der Zubereitung. Es kann sich dabei um ein Filter
aus Papier, aus Nylongewebe, Porzellan, Glas oder Quarzkörnern
handeln.-Kaffee-Zusatz ist nicht mit Kaffee-Ersatz zu verwechseln.
Es handelt sich hier um ein gemahlenes, meist auch gepreßtes
Surrogat aus Zichorie, Feigen oder dergleichen. Kaffee-Zusatz hat
den Zweck, dem Kaffee eine gute Farbe und auch einen volleren
Geschmack zu geben. Man verwendet ihn sowohl bei Bohnenkaffee wie
auch bei Ersatzkaffee mit Vorteil an. Kaffee-Reste: Kaffee-Reste
werden am besten nicht aufgewärmt, denn sie schmecken nicht meh so
gut. Man verwendet sie entweder zum Abschmecken einer Süßspeise oder
zum Backen, wobei der Kaffee anstelle der vorgesehenen Flüssigkeit,
also etwa der Milch u.s.w. verwendet wird. Oder man gibt den noch
warmen Kaffee-Rest in eine vorgewärmte Thermosflasche und trinkt ihn
dann auch später noch heiß, wodurch er sein frisches Aroma behält.

:Stichworte : Aufbau, Info, Kaffee, P1
:Notizen (*) :
: : Quelle: Koch-Lexikon Südost Kurier -gesammelt v.
Wanda
: : erfaßt: v. Renate Schnapka am 13.01.97

(128) Käseseminar für Einsteiger Info
Thu, 22 August 2019 14:19:57

Suite Rezept

Titel: Käseseminar für Einsteiger (Info)
Kategorien: Info, Milchproduk
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info
Von Antje Zimmermann

QUELLE
ServiceZeit - KostProbe,
"Käseseminar für
Einsteiger",
WDR 10.03.2003
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Gutsortierte Käsetheken haben oft weit über hundert Käsesorten im
Angebot. Dutzende von Ziegen-, Berg- und Rohmilchkäsen locken neben
Spezialitäten aus Frankreich, aus Italien und aus der Region. Kaum
ein Käsefreund hat da noch den Überblick. Ein traditionelles Kölner
Käsehaus bietet deshalb Käseseminare an - auch für Einsteiger.
Riechen, fühlen und schmecken, so kann man neue Sorten am besten
kennen lernen. Während die Gäste in gemütlicher Runde eine
Käseauswahl probieren, erfahren sie Wichtiges zur Käseherstellung
und -lagerung. Außerdem werden passende Weine und köstliche
Käserezepte vorgestellt. Das geballte Käsewissen gibt es für rund 40
Euro inklusive einem Dutzend köstlicher Käsespezialitäten und den
dazu passenden Weinen.

_Einstieg in die Welt des Rohmilchkäse_

Tausende von Jahren ist sie alt - die Kunst der Käseherstellung. In
der mesopotamischen Hauptstadt Ur sollen die Sumerer bereits 3000 v.
Chr. die ersten Versuche unternommen haben, die leicht verderbliche
Milch zu konservieren. Das war vermutlich die Geburtsstunde unserer
heutigen Käsevielfalt. Und die ist mittlerweile fast unüberschaubar
geworden. Im Kölner Restaurant Wackes referieren Barbara Wilke und
Peter Brenner von der benachbarten Käsehandlung Wingenfeld über die
hohe Kunst der richtigen Käsewahl. Titel des Seminars: "Einstieg in
die Welt der Rohmilchkäse". Als Rohmilch wird unbehandelte und
besonders nährstoffreiche Milch bezeichnet, die innerhalb von rund
zwölf Stunden nach dem Melken verarbeitet werden muss. Die
natürlichen Bakterien in der Mich sorgen für das besondere Aroma.
Alle französischen Käsesorten, die die Bezeichnung "fermier" tragen,
müssen zu 100 Prozent aus Rohmilch bestehen.

_Parallele zu Weinproben_

Ähnlich wie bei Weinproben starten die Teilnehmer des Käseseminars
mit milden Sorten und arbeiten sich Stück für Stück zu den
kräftigeren durch. Den Anfang machen Ziegenkäse. Der "Crottin de
Chavignol" ist ein kleiner, runder Käse. Seine Reifezeit beträgt
zwei Wochen bis vier Monate. Jung ist er weich und feucht. Mit
zunehmendem Alter wird er fester und würziger im Geschmack. Er darf
sich mit dem kontrollierten Herkunftsprädikat "Appellation d#Origine
Contrôlée" - kurz AOC - schmücken. Nur 40 der über 500 französischen
Käsesorten dürfen dieses Gütesiegel tragen. Auch Weine, Branntweine
und andere landwirtschaftliche Produkte werden damit ausgezeichnet.

Auch der "St. Maure" aus dem Poitou, der als nächstes verkostet wird,
zählt zu der kleinen Gruppe der prämierten Käse. Er wird ebenfalls
aus Ziegenmilch hergestellt. Es gibt ihn weiß gereift oder mit
Aschemantel. Bei der Herstellung wird der "St. Maure" in lange
Formen geschöpft. In der Mitte der Rolle steckt ein Strohhalm, der
die Aufgabe hat, den Käse bei der Reifung von innen zu belüften.

_Welcher Wein zu welchem Käse?_

Zwischen den einzelnen Verkostungen wird eine der drängendsten
Fragen geklärt. Welcher Wein passt am besten zu welchem Käse? Beides
sind Naturprodukte, die durch Herkunft, Herstellung und Lagerung
eine eigene Persönlichkeit entwickeln. Deshalb ist es nicht immer
leicht, hier eine gute Kombination zu finden. Käseexperte Peter
Brenner erklärt, dass Weißwein sich in der Regel besser mit Käse
verträgt als Rotwein.

Wenn man besonderen Wert auf den passenden Wein legt, empfiehlt es
sich, bei der Zusammenstellung einer Käseplatte nur wenige
Käsesorten zu wählen, die zudem eine ähnliche Geschmacksrichtung
haben. Auch wenn es sehr beliebt ist, sollte man besser darauf
verzichten, Weintrauben oder Birnen zum Käse zu reichen, denn Obst
verlangt nach einem ganz anderen Wein als Käse. Zu kräftigem
Blauschimmelkäse darf es ruhig auch mal ein süßer Wein sein,
beispielsweise eine Beerenauslese. Etwa ein edelsüßer "Tokay Pinot
Gris" aus dem Elsass oder ein ungarischer "Tokaji Aszu".

_Die richtige Brotauswahl_

Ist der passende Wein gewählt, muss nur noch das richtige Brot
gefunden werden. Je würziger der Käse, desto neutraler sollte das
Brot sein. Für einen leichten Camembert oder Brie darf es aber auch
ein herzhaftes Nussbrot sein. Vom geschmacksintensiven Sesam- oder
Mohnbrot zum Käse raten Peter Brenner und Barbara Wilke allerdings
dringend ab.

Als nächstes steht im Seminar einer der beliebtesten Käse
Frankreichs auf dem Programm - der "Comté". Um die
Geschmacksentwicklung bei der Lagerung dieses Hartkäse aus Kuhmilch
zu illustrieren, lassen die Experten die Teilnehmer einen 14 Monate
alten und einen dreijährigen "Comté" verkosten. Die enormen
aromatischen Unterschiede erstaunen die Käsefans.

_Optimale Lagerung_

Im Kölner Käsehaus Wingenfeld gibt es über 250 verschiedene
Käsesorten im Angebot. Damit ihr köstliches Aroma erhalten bleibt,
werden sie in den Kühltheken permanent von einem leichten,
befeuchtenden Nebel umhüllt. Deshalb darf der Käse dort sogar
unverpackt liegen. Bei den Kühlschränken daheim ist es mit der
Aufbewahrung schon etwas heikler. Peter Brenner empfiehlt, den Käse
grundsätzlich in dem Papier zu lassen, in dem er verkauft wird. In
normalen Kühlschränken ist es für die Käselagerung eigentlich zu
trocken. Vom Einwickeln in feuchte Tücher hält der Experte aber
nicht viel. "Kaufen Sie ihn frisch und genießen Sie ihn am besten
sofort," so Peter Brenner.

_Leckere Käseplatten_

Für eine kleine Käseplatte empfiehlt es sich, drei verschiedene
Sorten zu wählen. Beispielsweise als Hartkäse einen spanischen
"Manchego", als Weichkäse einen "Camembert" und dazu noch einen
cremigen Blauschimmelkäse.

Eine erweitere Auswahl enthält mindestens fünf Käsesorten. Neben den
bereits genannten beispielsweise noch einen zweiten Weichkäse, wie
etwa einen "Carré de I#Est" oder einen "Münster".

Eine große Auswahl besteht aus sieben verschiedenen Sorten. Hier
kann man zusätzlich noch einen halbfesten Schnittkäse wie einen
"Pyrenäenkäse" anbieten. Ein Frischkäse mit Kräutern oder Knoblauch
rundet das Angebot ab.

_Kontaktadressen_

* Käsehaus Wingenfeld Ehrenstraße 90 50672 Köln Tel. (02 21)
25 33 41 Fax (02 21) 27 12 965 Internet: http://www.
käsehauswingenfeld.de E-Mail: käse@käsehaus-wingenfeld.de

Termine für die verschiedenen Seminare finden sich auf den
Internetseiten.

* Restaurant Wackes Benesisstr. 59 50672 Köln Tel. (02 21)
2 57 34 56 Fax (02 21) 2 57 31 29 Internet: http://www.
wackesweinstube.de

_Literaturtipps_

* Randolph Hodgson Französischer Käse Über 350 Sorten aus allen
Regionen Frankreichs Heyne, 2001 ISBN 3-89910-027-1 Preis: 23 Euro

* Walter Drößler Das Käse-Abc Alle Käsesorten von Appenzeller bis
Ziegenkäse Köstlicher Käse für die kreative Küche Südwest 2001 ISBN
3-517-08111-6 Preis: 6,95 Euro

* Jean Pütz, Ellen Norton Joghurt, Quark und Käse Für ein starkes
Immunsystem vgs, 1998 ISBN 3-8025-6213-5 Preis: 15,50 Euro

http://www.wdr.de/tv/service/kostprobe/inhalt/20030310/b_3.phtml
ServiceZeit - KostProbe, "Käseseminar für Einsteiger", WDR 10.03.
2003

Rezepte: Flammkuchen Münsterkäse auf Birne

http://www.wdr.de/tv/service/kostprobe/inhalt/20030310/b_3.phtml

:Stichwort : Info
:Stichwort : Käse
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 11.03.2003
:Letzte Änder. : 11.03.2003
:Quelle : ServiceZeit - KostProbe,
:Quelle : "Käseseminar für Einsteiger",
:Quelle : WDR 10.03.2003

#AT Christina Philipp #D 11.03.2003 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(127) Käsecreme mit Kräutern
Thu, 22 August 2019 14:19:56

Suite Rezept

Titel: Käsecreme mit Kräutern
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

1 Knoblauchzehe
0,5 Bund Basilikum
0,5 Bund Petersilie
0,5 Bund Schnittlauch
4 Majoranzweige, frisch oder
1 Essl. - Majoran, getrocknet
2 Oreganozweige, frisch oder
0,75 Teel. Oregano, getrocknet
100 Gramm Ricotta
100 Gramm Hüttenkäse
1 Teel. Zitronensaft
; Salz
; Pfeffer

ZUM GARNIEREN
Schnittlauch
Etwas Basilikumblättchen

ERFASST VON
-- Arthur Heinzmann
-- im Januar 1997
-- nach Kochen mit Pfiff
-- Meister Verlag

Zubereitung:
Knoblauch schälen und hacken. Alle frischen Kräuter waschen. Vom
Basilikum, Majoran und Oregano die Blättchen zupfen. Mit Petersilie
und Schnittlauch fein hacken. Ricotta, Hüttenkäse und Knoblauch in
ein hohes Gefäß füllen und mit dem Mixstab pürieren. Oder die
Zutaten in die Küchenmaschine geben und mixen. Zitronensaft, Salz
und Pfeffer dazugeben und das Ganze nochmals pürieren, bis die Masse
cremig ist. Zum Schluß die Kräuter zufügen und unter die Käsecreme
rühren, nicht mixen. In eine kleine Schüssel füllen. Mit
Klarsichtfolie abdecken und 1 Stunde kalt stellen, damit sich der
Kräutergeschmack gut entfalten kann. Vor dem Servieren mit
Schnittlauchröllchen und Basilikumblättchen garnieren. Zu Gemüse und
Crackern reichen.

:Stichworte : Aufbau, Dip, Käse, Kräuter, P6

(126) Käse V Halbfeste Käse
Thu, 22 August 2019 14:19:55

Suite Rezept

Titel: Käse V (Halbfeste Käse )
Kategorien: Info, Käse
Menge: 1 Info

Zutaten:
Käse

QUELLE
Die Speisekammer v.K.
Besser
erfasst: v. Renate
Schnapka
am 08.01.97

Zubereitung:
HALBFESTE KAESE: DANBO: Ein dänischer Käse von mildem, leicht
säuerlichem Geschmack, der 18Mon. bis zwei Jahre reift. DANBO wird
manchmal mit Kümmel gewürzt und ist quadratisch geformt. DERBY: Ein
englischer Käse aus Derbyshire. Er hat eine natürliche Rinde, feste
Konsistenz und einen milden Geschmack. Die wagenradförmigen Laibe
wiegen etwa 14kg. Er wird als TOASTKAESE verwendet. Manchmal ist er
mit frischen Salbeiblättern gewürzt und deshalb grün gemasert; dann
heißt er SAGE (Salbei) DERBY. DOUBLE GLOUCESTER: Dieser Kuhmilchkäse
von kräftigem Geschmack gilt als einer der großen englischen Käse.
Er hat zylindrische Form und ist gut als DESSERTKAESE und IMBISS.
DUNLOP: Eine schottische CHEDDARart, mild und meistens kurz gereift
und mit natürlicher Rinde. Er soll auf ein irisches Rezept
zurückgehen. Er wird aus Kuhmilch hergestellt und hat eine
zylindrische Form. In Schottland isst man ihn oft zu
butterbestrichenen Hafercrackers; er eignet sich als BROTBELAG und
zum TOASTEN. EDAMER: Ein milder, weicher Käse aus Holland mit einer
dünnen natürlichen Rinde und roter Wachsschicht; normalerweise reift
er 3-4 Monate. Wegen seines geringen Fettgehalts ist er etwas härter
als GOUDA. Manchmal wird er mit Kreuzkümmel gewürzt. Es sind auch
reifere Sorten erhältlich. EDAMER wird aus Kuhmilch in Kugelform
hergestellt. EMMENTALER: Er kommt aus dem Emmental, nach dem Fluss
Emme in der Zentralschweiz benannt. Die Wagenräder wiegen 100kg.
Wenn man sie aufschneidet, sieht man die großen Löcher oder "Augen".
EMMENTALER WIRD IN Stücken, Segmenten oder Scheiben verkauft. Der
Käse hat eine natürliche Rinde, ist weicher und milder als GRUY+RE
und zieht beim Kochen Fäden. Der Käse wird aus Kuhmilch hergestellt,
hat ein nussartiges Aroma und kann für FONDUES und TOASTS verwendet
werden. ESROM: Ein dänischer Käse, dem französischen PORT SALUT
verwandt, mit gewaschener roter Rinde. Man nimm ihn für SMORGASBORD.
FONTANIA: Ein Käse von feiner Qualität aus dem italienischen Piemont,
dessen weiche Masse einige kleine Löcher enthält. Der Käse hat eine
natürliche braune Rinde und wird für FONDUTA verwendet, einem FONDUE
aus TRUEFFELN, EIERN und KAESE. Er wird aus Kuhmilch in Form eines
flachen Rade hergestellt. Er schmeckt leicht geräuchert zart nach
Nuss. GAMMELOST: Ein schnellreifer norwegischer Käse, der einen
besonderen Schimmel auf der Rinde entwickelt. Dieser wird regemäßig
in die Käsemasse gepresst und gibt dem Käse seinen
charakteristischen scharfen Beigeschmack. Die Masse ist weich und
dunkelbraun. GJETOST: Ein norwegischer Molkekäse aus Kuh- oder
Ziegenmilch. In Farbe, Geschmack und Konsistenz erinnert er an
Karamellen; die rechteckigen Blöcke sind gewöhnlich in Folie
verpackt. Er wird für SAUCEN, DESSERTS und IMBISSHAPPEN verwendet.
GLOUCESTER + Double Gloucester: Vollfettkäse, die einst aus der
Milch von Gloucester-Kühen gemacht wurden. Sie sind von sahniger
Farbe und mildem Geschmack. Die zylindrischen Laibe wiegen 4,5-15 kg
und werden für DESSERT, IMBISS, SANDWICHES und SALATE verwendet.
GOUDA: Ein ausgezeichneter, milder dänischer Käse mit butterweicher
Konsistenz. Er reift über ein jahr lang und entwickelt dabei einen
exzellenten Geschmack, der ihn zu einem der großen Käse der Welt
macht. Nachdem er in einem Laugebad gelegen hat, entwickelt er eine
natürliche Rinde. Er wird aus Kuhmilch hrgestellt und ist Radform im
handel. Er kann jung und reif gegessen werden. GRUY+RE: Ist ein
Schweizer Käse, der aber auch in Frankreich produziert wird.
Frankreich und die Schweiz stritten um die Rechte an dem namen, die
sie schließlich beide durch die Konvention von Stresa 1951 erhielten.
Der Schweizer GRUY+RE ist von geschmeidiger, gleichmäßiger
Beschaffenheit mit nur wenigen erbsengroßen Löchern und hat eine
dunkelbraune, natürliche Rinde. Einige Verwirrung herrscht über die
französischen GRUY+REarten: der GRUY+RE DE COMTE hat größere Löcher,
während der GRUY+RE DE MONTAGE oder BEAUFORT der Schweizer Art sehr
nehkommt. GRUY+RE ist ein feiner DESSERTLAESE und wird auch in
zahlreichen Rezepten benutzt, da er keine Fäden zieht. G. wird aus
Kuhmilch hergestellt. Er hat die Form eines Rades. Er ähnelt im
Aussehen und dem Nussgeschmack dem EMMENTALER. Außer als Tafelkäse
wird er für FONDUES, SAUCEN und QUICHE-REZEPTE verwendet. #AT Reiner

(125) Käse Iv Weichkäse U. Halbfeste Käse
Thu, 22 August 2019 14:19:55

Suite Rezept

Titel: Käse Iv (Weichkäse U. Halbfeste Käse)
Kategorien: Info, Käse
Menge: 1 Info

Zutaten:
Käse

QUELLE
Die Speisekammer v.K.
Besser
erfasst: v. Renate
Schnapka
am 08.01.97

Zubereitung:
WEICHKAESE: LIVAROT: Ein kräftiger, rechteckiger Käse aus der
Normandie mit rotem Schimmelbelag. MUENSTER: Ein französischer Käse
aus den Vogesen, camembertförmig, in verschiedenen Größen. Münster
hat eine orangerote Rinde, ein sehr weiches Inneres und einen
ausgeprägten Geschmack, der ihn zu eienm beliebten und viel
imitierten Käse gemacht hat. Münsterkäase wird in Deutschland, der
Schweiz und Amerika hergestellt. NEUFCHATEL: Ein leicht gepresster
und gesalzener französischer Käse, der frisch und reif verkauft wird.
Wenn er reif ist, hat die Rinde einen weißen Schimmelbelag; er wird
in mehrere Formen gebracht: Quadrate, Rechtecke und Herzen. Er ist
ein milder Kuhmilchfrischkäse aus der Normandie (nach Neufchatel-en-
Bray). Er wird als Dessert oder Imbiss gegessen. PETIT MUNSTER: Ein
Kuhmilchkäse aus dem Elsass, der auch in Deutschland hergestellt
wird. Er kommt in kleinen Laibern und wird gern als Imbiss serviert.
STRACCHINO: Es gibt verschiedene Versionen und Arten dieses
italienischen Käses aus der Lombardei. TALEGGIO und ROBIOLO sind
sehr weiche, delikate Käse mit orangeroter Bakterienrinde, die durch
das Solbad entsteht, in dem sie reifen. Es sind ungeschnittene,
ungepresste Käse. Der STRACCHINO CRESENZA entwickelt keinen
Bakterienbelag. TOMME DE SAVOIE: Ein französischer Bergkäse aus
Kuhmilch, von weicher Konsistenz und mit gewaschener oder trockener
Rinde. Die Käse reifen in Höhlen und können mit Tresterbranntwein
bestrichen oder in zerstoßenen, getrockneten Traubenschalen und
kernen gewälzt werden. Diese letzte Art heißt TOMME AU RAISIN-oder-
FONDU AU RAISIN. Das Wort TOMME bedeutet in Savoyen lediglich "Käse",
und TOMMES gibt es in vielen Varianten. Sie haben einen
unverwechselbaren Geschmack und sind ausgezeichnete Dessertkäse (von
flacher, zylindrischer Form). SCHNITTKAESE: HALBFESTE KAESE:
APPENZELLER:
:Ein Schweizer Käse in Form eines Rades; der Name bedeutet
"Abtzelle". Dieser Käse hat eine Reifezeit von 3-6Monaten, während
der er regelmäßig amgedreht und mit einer Mischung aus Weißwein,
Wasser und Kräutern abgewaschen wird. BELLELAYE; T-TE DE MOINE: Ein
radförmiger Schweizer Käse mit roter Bakterienschicht. CABRALES: Ein
traditioneller aus Ziegenmilch (heute zum Teil aus Schafsmilch)
gemachter, zylindrisch geformter Käse aus den nordspanischen Bergen.
Er hat einen kräftigen, ausgeprägten Geschmack und ist gut als
Imbiss. CAERPHILLY: Ursprünglich ein walisischer Käse, der jetzt
überall in England hergestellt wird. Er schmeckt mild (etwas
säuerlich) nach Buttermilch und ist von weicher Beschaffenheit und
reift fast nie aus. Er ist ein guter Dessertkäse. CANTANL: Ein
französischer Käse aus der Auvergne, der schon von Plinius d.Ä. und
Diderot erwähnt wird. Er hat die Form eines Rades, eine natürliche
Rinde und eine feste, gleichmäßige Konsistenz. Er wird aus Kuhmilch
hergestellt. CANTAL ist von feinem Aroma und Geschmack und kann
anstelle von CHEDDAR für viele Rezepte verwendet werden, da er
leicht schmilzt und keine Fäden zieht. Sein leicht salziger
Geschmack macht ihn zum idealen Imbisskäse. CHEDDAR: Cheddar wird
heute in der ganzen Welt aus Kuhmilch hergestellt, gewöhnlich in der
Form eines großen Rades. Er hat eine natürliche Rinde und ist ein
sehr dankbarer Kochkäse, da er keine Fäden zieht. Er kann mild bis
sehr scharf sein. Er wird für SAUCEN, AUFLAEUFE, SALATE und PIZZA
verwendet. CHESHIRE: Ein berühmter Käse aus der Grafschaft Cheshire,
der auf das

12. Jahrhundert zurückgeht. Er ist bröcklig und leicht salzig; die
Reifezeit ist meist kurz. Es gibt eine -weiße- und eine -rote-
Sortedie letztere ist mit Orleanfarbstoff (auch mit Annattonsamen)
gefärbt. CHESHIRE ist ein zylinderförmiger Kuhmilchkäse. Er ist ein
guter IMBISSKAESE.

CHEVRET: Der Name bedeutet wörtlich "Ziege", und es gibt viele
Sorten von diesem Ziegenkäse. COLBY: Ein milder, amerikanischer Käse
aus Colby, Wisconsin, die Rohmasse wird regelmäßig in Wasser
gewaschen wird, dadurch wird der Feuchtigkeitsgrad erhöht und die
Reifung zu beschleunigt - gewöhnlich etwa 3-4 Wochen. Die Konsistenz
ist ähnlich wie die von CHEDDAR; er hat eine natürliche Rinde und
wird für SALATE und SNACKS verwendet. #AT Reiner

(124) Avocado: die Butter des Baumes Info
Thu, 22 August 2019 14:19:55

Suite Rezept

Titel: Avocado: die Butter des Baumes (Info)
Kategorien: Info, Gemüse
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
ServiceZeit - Essen und
Trinken,
"Silvesterparty als
Fiesta
mexicana",
WDR 28.12.2001;
von Martina Meuth und
Bernd Neuner-Duttenhofer
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Avocados liefern kostbares Fett, das obendrein extrem bekömmlich ist,
weil es die schlechten Cholesterine senkt und voller Mineralien und
Vitalstoffen steckt.

Avocados müssen reif sein, wenn man sie verspeisen will. Die Frucht
gibt dann auf behutsamen Fingerdruck nach, etwa wie zimmerwarme
Butter. Leider bekommt man sie in einem hiesigen Gemüseladen kaum
jemals in diesem verzehrsfähigen Zustand, denn schon nach weiteren
zwei Tagen ist sie bereits überreif, wird außen und innen schwarz
und ungenießbar. Man muss also die steinharten Früchte etwa eine
Woche vorher kaufen. In Zeitungspapier eingewickelt oder in einer
Plastiktüte mit einem Apfel oder einfach so bei Zimmertemperatur
gelagert, sind sie nach etwa einer Woche reif.

Vor der Verwendung zieht man der Avocado die ledrige, dünne Haut ab,
halbiert die Frucht mit einem Messer längs, wobei man den dicken
Stein in der Mitte spürt, um den man herumschneiden muss. Jetzt
lassen sich die beiden Hälften gegeneinander drehen und voneinander
trennen. Der kugelförmige Stein bleibt in einer Hälfte stecken. Das
nunmehr frei liegende Fruchtfleisch muss mit Zitronensaft
eingerieben und dadurch vor Oxydation geschützt werden; so wird
verhindert, dass sich das hellgrüne, appetitliche Fleisch bräunlich
verfärbt. Als Grundrezept wird das Fruchtfleisch in Scheiben
geschnitten, gewürfelt oder mit einer Gabel zerdrückt, mit fein
gewürfelter Schalotte, Chilis (Serrano), Tomatenwürfeln und
Koriandergrün vermischt sowie mit Salz, Pfeffer, zerriebenem Piment
und Zitronensaft gewürzt. Öl wird nicht benutzt, denn Avocados
liefern genügend Fett.

Tipps zum Einkauf: Die geschmacklich beste Avocadosorte kommt bei
uns deshalb nur zögerlich in den Handel, weil unkundige Käufer sie
liegen lassen. Weil sie eher klein ist und ihre dunkle, sehr
schrumpelige Schale fast schon schwarz wirkt, denken sie, sie sei
bereits verdorben. Vielleicht liegt es aber auch an ihrem Namen,
warum die Sorte nur schwer an den Käufer zu bringen ist: Ihr Name
ist Hass.

:Stichwort : Info
:Stichwort : Avocado
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 28.12.2001
:Letzte Änder. : 28.12.2001
:Quelle : ServiceZeit - Essen und Trinken,
:Quelle : "Silvesterparty als Fiesta mexicana",
:Quelle : WDR 28.12.2001;
:Quelle : von Martina Meuth und
:Quelle : Bernd Neuner-Duttenhofer

#AT Christina Philipp #D 28.12.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(123) Käse Iii Weichkäse
Thu, 22 August 2019 14:19:54

Suite Rezept

Titel: Käse Iii (Weichkäse)
Kategorien: Info, Käse
Menge: 1 Info

Zutaten:
Käse

QUELLE
Die Speisekammer v.K.
Besser
erfasst: v. Renate
Schnapka
am 08.01.97

Zubereitung:
WEICHKAESE:

BARBERRY; FORMAGE DE TROYES Ein französischer Käse, der gesalzen,
geformt und drei Wochen zum Reifen gelagert wird. Manchmal wird er
auch ungereift als Frischkäse verkauft. Reif ähnelt er dem CAMEMBERT.
BEL PAESE: Ein relativ neuer italienischer Käse, der 1929 kreiert
wurde; der name bedeutet "schönes Land". Es ist ein flacher runder
Dessertkäse mit kurzer Reifezeit und einer rötlichen Rinde.

BELI SIR: Dieser jugoslawische Käse wird von Bauern und auch
fabrikmäßig hergestellt; er ist säuerlich, reift etwa einen Monat in
eine rSalzlösung und wird in rechteckige Formen gepresst. BOURSIN
AUX FINES HERBES: Ein weicher, sehr fetter französischer Käse. Er
wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Z.B. Rosmarin,
Fenchel und Schnittlauch. Man serviert ihn meißtens mit Crackers.
BOURSIN AU POIVRE: Eine Boursinart, die mit gebrochenen schwarzen
Pfefferkörnern bedeckt ist, die dem Käse als Ergänzung zu dem
sahnigen Inneren einen würzigen Geschmack geben. Wird im Ganzen
gekauft. BRENZA oder BRYNDZA: Ein weicher Butterkäse, der manchmal
als Basis für LIPTAUER-STREICHKAESE verwendet wird. Er wird in
Ungarn, Rumänien und in den Karpaten aus Ziegen- oder Schafsmilch
hergestellt. BRIE: Er wird seit dem 8.Jahrhundert von den Bauern der
Brie hergestellt und wurde 774 auch Karl dem Großen vorgesetzt. Er
hat die Form eines Rades und wird aus Schichtquark oder Bruch
hergestellt. Er wird mit PENICILLIUM CANDIDUM benetzt und erhält
dadruch einen weißen Belag mit der aromatischen Rotschmiere an den
Rändern. Er reift bei kontrollierter Temperatur etwa vier Wochen auf
Strohmatten. BRIE ist ein tortenförmiger französischer Weichkäse aus
Kuhmilch von sahnigem Geschmack; köstlich als Brotbelag und Füllung
für Broiches. Die dünne Rinde ist essbar. CABOC: Ein leicht
säurerlicher, aber sehr sahniger Käse aus Schottland, in Zylinder-
oder Rollenform und in Haferschrot gewälzt. CABOC ist ein
schottischer Doppelrahmkäse (60% Fett) aus Kuhmilch. Er passt gut zu
Obst. CAMEMBERT: Ein berühmter französischer Käse aus ungepresstem
Bruch, halbmondförmig oder in der Form flacher Zylinder. Der Käse
wird mit PENICILLIUM CANDIDUM benetzt und erhält einen weißen
Schimmelbelag. Er wird in eine Salzlösung getaucht und braucht etwa
drei Wochen zum Reifen. Von diesem Käse aus Kuhmilch gibt es mehrere
Sorten. Sein ausgeprägter, anfangs milder Geschmack wird mit
zunehmendem Alter schärfer. Ein ausgezeichneter Dessertkäse.
CHABICHOU: Ein Ziegenkäse aus dem Poitou in Frankreich; konus- oder
zylinderförmig, mit einer natürlichen, trockenen Rinde. CHAOURE: Ein
aromatischer, leicht saurer französischer Käse mit einer weißen
Schimmelrinde. Die Käse sind zylindrisch und etwa 6,5cm hoch.
COLWICK: Ein traditioneller Kuhmilchkäse aus England. Normalerweise
ist er zylindrisch; häufig hat er eine Vertiefung, die mit Sahne und
Früchten gefüllt werden kann. Dieser Käse wird gewöhnlich ungesalzen
verkauft und als Dessert serviert, man kann ihn aber auch würzig
zubereiten. COZLOMMIERS: Ein französischer Dessertkäse aus Kuhmilch,
mit weißer Rinde und weichem Inneren wie BRIE und CAMEMEBERT. Er ist
gehaltvoll und sahnig und hat meist die Form eines kleinen Rades.
EPOISSES: Ein kleiner, zylindrischer französischer Käse, eine
Spezialität aus Burgund. Die gewaschene Rinde entwickelt einen
orangefarbenen schmierigen Bakterienbelag. Der Käse kann während der
Herstellung oder vor dem Verkauf in MARC DE BOURGOGNE getaucht
werden. FETA: Ein weicher griechischer Käse aus Ziegen- oder
Schafsmilch oder einer Mischung von beiden. Der grobgeschnittene,
gepresste und zuvor gesalzene Bruch reift in der eigenen Molke. Feta
wird zu vielen griechischen Rezepten gebraucht; Er eignet sich gut
für Füllungen und Salate. Griechenland hat den größten Pro-Kopf-
Verbrauch an Käse (etwa 15kg) auf der Welt. LIEDERKRANZ: Eine
amerikanische LIMBURGERart von sehr weicher Beschaffenheit und
starkem Geruch und Geschmack. Die gewaschene Rinde hat einen
orangefarbenen schmeirigen Bakterienbelag. LIPTAUER: Ein Streichkäse
aus den karpaten aus Schafs- und Kuhmilch. LIPTAUER wird fabrikmäßig
hergestellt und basiert auf einem LIPTO genannten Schafskäse. Es
gibt Abwandlungen, denen Butter, Kapern, Zwiebeln, Senf und Gewürze
zugegeben werden. #AT Reiner

(122) Käse Ii Frischkäse
Thu, 22 August 2019 14:19:54

Suite Rezept

Titel: Käse Ii (Frischkäse)
Kategorien: Info, Käse
Menge: 1 Info

Zutaten:
Käse

QUELLE
Die Speisekammer v.K.
Besser
erfasst: v. Renate
Schnapka
am 08.01.97

Zubereitung:
KAESE IN DER KUECHE: Käse kann für Suppen, Aufläufe, Fondues, Gebäck,
Sandwiches, Salate, Pasteten, Pizza, Kuchen, Toasts, als Garnitur
und für viele andere Zwecke verwendet werden. Die Wahl des Käses
hängt von der Heimat des Gerichts ab, aber auch von den
Kocheigenschaften des Käses. Manche Käse wie z.B. EMMENTALER, neigen
dazu, Fäden zu ziehen und zäh zu werden, was bei GRUY+RE und SBRINZ
nicht der Fall ist. Andererseits ist diese zähflüssige Konsistenz
bei manchen Gerichten erwünscht - die Schweizer nehmen für ihr
Fondue eine Mischung von EMMENTALER und GRUY+RE und wickeln den
zehflüssigen Käse um Brotstücke. Käse sollte nicht zuletzt auvh nach
seiner Schmelz- und Streichfähigkeit ausgewählt werden. DAS LAGERN
VON KAESE: Hierzu hat A. Bendig schon eine ausführliche Info
"geliefert". FRISCHKAESE: Frischrahmkäse: Hergestellt aus vollfetter
Milch. Es gibt verschiedene Sorten: DOPPELRAHMKAESE: enhält 50% Fett,
EINFACHRAHMKAESE: 20-30% Fett. Der französische PETIT-SUISSE ist ein
kleines, in Papier eingewickeltes Produkt mit 60-75% Fettanteil,
DEMISEL enthhält weniger Fett (40%) und ist gesalzen, wie schon der
Name besagt. Es gibt weitere Sorten überall auf der Welt. Der KESONG
PUTI von den Philippinen und der indische SURATI PANIR werden aus
Büffelmilch hergestellt. Schaf- und Ziegenmiclhkäse werden überall
im Mittleren Osten produziert und als JUPNEH (Saudiarabien) und
verschiedentlich als LEBBENEH oder LABNEH verkauft; in Lateinamerika
gibt es den QUESO BLANCO aus Kuhoder Ziegenmilch. HUETTENKAESE: Ein
aus Amerika stammender Frischkäse mit vielen Abwandlungen; er ist
ein ungereiftes, fettarmes Magermilchprodukt von körniger Konsistenz
und wird für Salate und Sandwiches, Käsekuchen und Desserts, oft mit
Früchten vermischt, verwendet. Er ist ein Produkt aus Sauermilch mit
gleichmäßig geformten Bruchkörnern. Die Masse ist feucht und wird
gewöhnlich in Töpfen verkauft. Zu festem Käse gepresst und in Würfel
geschnitten, gehört er zum indischen MATTAR PANNIR. MOZZARELLA: Ein
berühmter italienischer Käse, früher aus Büffeömilch, heute aber aus
Kuhmilch gemacht. Ein ähnlicher Käse aus Ziegenmilch ist der CAPRINO.
Die Mozzarellamasse wird gekocht und leicht

geknetet, damit sie eine feste Konsistenz annimmt. MOZZARELLA wird
als PIZZAkäse, für LASAGNE, TOASTS für CALZONE und für die
gebratenen Käsebällchen, SUPPLI AL TELEFONO, verwendet. Mozzarella
wird in runden oder rechteckigen Stücken oder in Streifen geschn
itten angeboten. Der weiche, ziemlich feuchte Käse mit mildem,
sahnigem Geschmack wird vorwiegend zum Kochen verwendet. MASCARPONE:
Ein italienischer Dessertkäse aus frischer Sahne, der unreif
verkauft wird. Er kann mit Likören aromatisiert werden, und
bisweilen verkauft man ihn mit kandierten Früchten gemischt. QUARK
ODER FIRSCHKAESE: Ein herzhafter, säuerlicher Frischkäse, der beim
Gerinnen von Kuh- oder Ziegenmilch entsteht;er ist in verschiedenen
Fettstufen erhältlich und gewöhnlich als fest verpackte Masse
verkauft wird. SPEISEQUARK enthält mehr Fett und wird pur oder mit
Früchten oder Kräutern angemacht angeboten; RAHMFRISCHKAESE enthält
zusätzlich Sahne, DOPPELRAHMFRISCHKAESE hat den höchsten Fettgehalt
von 85%, und SCHICHTKAESE ist aus Lagen von Quark mit
unterschiedlichem Fettgehalt geschichtet. Quark wird als
Brotaufstrich und vielerlei Backwerk (z.B. Käsekuchen), sowie süße
und salzige Füllungen verwendet. RICOTTA: Ein italienischer Käse aus
Molke. Das Eiweiß der Molke gerinnt beim Erhitzen und ergibt
zusammen mit Milchfett und Mineralien der Molke einen Käse. Er ist
weich und mild und wird für viele süße und würzige Speisen u.a.
PIZZA verwendet. Er wird in verschiedenen Formen und Größen
abgepackt. Aus Kuhmilch ist der RICOTTA PIEMONTESE, oder der RICOTTA
VACCINA, aus Schafsmilch wird der RICOTTA PIEMONTESE und die
regionalen Sorten RICOTTA ROMANA, SARDA und SICILIANA gemacht. Man
nimmt sie als Füllung für Ravioli, Canneloni und Pfannkuchen.
SCAMORZA: Ein alter italienischer, mit Mozzarella verwandter Käse,
der ursprünglich aus Büffelmilch gemacht wurde, heute aber aus
Kuhmilch. Er ist ein abgetropfter Frischkäse, oval, von gelber Farbe,
fest, aber geschmeidig in der Konsistenz, und wird für PIZZA
verwendet. #AT Reiner