Unser Gästebuch

Haben Sie Anmerkungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge? Oder möchten Sie uns einfach etwas mitteilen? Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein. Anregungen und Ideen nehmen wir dankend an.


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *


* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
1 + 6=

(1101)
(491) Mozzarella
Thu, 22 August 2019 14:22:30

Suite Rezept

Titel: Mozzarella
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 2 Personen

Mozzarella ist bei uns die
-- meistverkaufte
-- italienische Käsesorte -
-- ein
Milder Weichkäse, der
-- durch kräftiges Kneten
-- unvergleichlich
Geschmeidig wird. Die Milch
-- für Mozzarella stammt
-- heute hauptsächlich
Von der Kuh, weshalb der
-- Käse etwas weniger
-- aromatisch schmeckt als
Echter Büffel-Mozzarella
-- aus Büffelmilch. Diese
-- ist so rar geworden;
Dass auch der Käse nur in
-- kleinen Mengen
-- hergestellt wird. Fragt
-- in
Einem guten Käseladen
-- danach.
Mozzarella oder Fior di
-- latte:
Milder Weichkäse aus
-- Kuhmilch, mind. 44 % F.i.
-- Tr. als kleine Laibe,
Kugeln oder im Block, in
-- Beuteln in Salzlake oder
-- Luftdicht verpackt.
Mozzarella di bufala:
Spezialität aus
-- Büffelmich aus
-- Kampanien und Latium.
-- Sahnig, leicht
Säuerlich, 50 % F.i.Tr.
-- Begrenztes Angebot
-- (offen oder im
Pergamentbeutel in Lake.
Mozzarella affumicata
-- (geräuchert):
Z.B. die Scamorza:
-- würziger, gereifter
-- Schnittkäse mit
-- goldgelber
Rinde.

Zubereitung:
* Quelle Meine: Familie und Ich

Erfasser: ruth

Datum: 11.11.1996

Stichworte: Italien, Info, Mozzarella

(490) Morchelrahmsauce
Thu, 22 August 2019 14:22:29

Suite Rezept

Titel: Morchelrahmsauce
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 4 Portionen

30 Gramm Getrocknete Morcheln
1 Essl. Schalotten; fein gehackt
1 Essl. Butter
100 ml Sherry; oder Portwein
300 ml Rahm
; Salz
; Pfeffer

Zubereitung:
Die Morcheln 2 Stunden in kaltes Wasser einlegen. Danach abgießen,
das Einlegewasser auffangen und durch einen Kaffeefilter passieren.
Die Morcheln, wenn nötig, halbieren oder vierteln und mit den
Schalotten in der Butter anziehen lassen. Mit Sherry ablöschen.
Stark einkochen lassen, dann Rahm zufügen. Weiterkochen, bis die
Morcheln gar sind und die Sauce sämig wird. Mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Je nach der Verwendung kann man den Bratenfond des
Fleisches zufügen.

* Quelle: Nach: Saucen und Saucen- gerichte, M. Kaltenbach Luzern,
1987 ISBN 3-906599-02-7 Erfasst von Rene Gagnaux
** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Thu, 23 Feb 1995

Erfasser: Rene

Datum: 06.04.1995

Stichworte: Aufbau, Sauce, Morchel, P4

(489) Moosbeer-Kissel Kisel Iz Kljukwy
Thu, 22 August 2019 14:22:29

Suite Rezept

Titel: Moosbeer-Kissel (Kisel Iz Kljukwy)
Kategorien: Süßspeise, Kalt, Moosbeere, Info, Russland
Menge: 4 Portionen

Zutaten:
400 Gramm Moosbeeren
150 Gramm Kartoffelstärke
100 Gramm Zucker; Menge anpassen, je
-- nach Säure der Beeren
-- bis zur doppelten Menge
Zucker; zum Ausstreuen
Sahne

QUELLE
Irina Carl, Russisch
kochen, Edition dia 1993
ISBN 3 86034 112 X
Erfasst von Rene Gagnaux

Zubereitung:
Das Wort "kisel" leitet sich von "kisslyj" ab, was in den alten
slawischen Sprachen soviel wie sauer oder faul

(488) Moko, Pfeffersauce aus Ghana
Thu, 22 August 2019 14:22:28

Suite Rezept

Titel: Moko, Pfeffersauce aus Ghana
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 4 Portionen

250 Gramm Getrocknete Garnelen
4 Zwiebeln; gehackt
4 Knoblauchzehen; gehackt
4 Tomaten; gewürfelt
1 Essl. Cayennepfeffer
5 cm Ingwerwurzel; gerieben
1 Teel. Schwarzer Pfeffer
1 Teel. Weißer Pfeffer
; Salz
Pflanzenöl
Die Garnelen 30 Minuten
-- wässern. Alle Zutaten
-- bis auf das Öl mit
Beiden Pfeffersorten sowie
-- Salz zu einer Paste
-- verarbeiten. Öl
Erhitzen und die Paste
-- unter Rühren 30 Minuten
-- braten. Wenn nötig,
Etwas Wasser zugießen.
Zu: Fischgerichten,
-- Klößchen aus Maniok,
-- Yams, Kochbananen oder
Ähnlichem.

Zubereitung:
* Quelle: Nach: Jojo Cobbinah und Holger Ehling, Westafrikanisch
kochen, dia, 1995 ISBN 3 86034 1367 Erfasst von Rene Gagnaux

Erfasser: Rene

Datum: 12.07.1996

Stichworte: Aufbau, Sauce, Garnele, Afrika, P4

(487) Mokka Java
Thu, 22 August 2019 14:22:28

Suite Rezept

Titel: Mokka Java
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

0,5 Ltr. Milch
1 Essl. Kakao
1 Essl. Zucker
0,5 Ltr. Wasser
80 Gramm Gemahlener Kaffee
125 ml Sahne
-- Zimt zum Bestäuben
Von der Milch 3 El.
-- abnehmen. Die übrige
-- Milch zum Kochen
Bringen. Kakao und Zucker
-- mischen. Mit den 3 El.
-- Milch mi-
Schen. Wenn die Milch kocht,
-- vom Herd nehmen,
-- Kakaomischung
Reinrühren. Wasser
-- aufkochen lassen. Kaffee
-- in einen Fil-
Ter geben. Wasser
-- durchlaufen lassen.
-- Kakao und Kaffee mi-
Schen. Erhitzen, aber nicht
-- kochen. Sahne steif
-- schlagen, in
1 Schälchen geben. Mit Zimt
-- bestäuben. Mokka und
-- Sahne ge-
Trennt servieren.

Zubereitung:
** Gepostet von Walter H. Wälde Date: Wed, 01 Feb 1995

Erfasser: Walter

Datum: 27.03.1995

Stichworte: Milch, Kakao, Kaffee, Sahne, P1

(486) Mohnspezialitäten: Vielfältig und Köstlich Info
Thu, 22 August 2019 14:22:28

Suite Rezept

Titel: Mohnspezialitäten: Vielfältig und Köstlich (Info)
Kategorien: Info, Gewürze
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info
Von Anja Dannenberg

QUELLE
ServiceZeit - KostProbe,
"Mohnspezialitäten",
WDR 17.09.2001
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Mohn wird hierzulande fast nur als Zutat zu Brötchen und Kuchen
verwendet. Ganz anders im Waldviertel im Norden Österreichs. Hier
hat sich eine ganze Region auf den Anbau von Blaumohn und seine
Vermarktung spezialisiert. ServiceZeit KostProbe war im August zur
Ernte dort. Im Mohndorf Armschlag setzt man alles daran, die große
Vielfalt an Mohnspezialitäten bekannt zu machen.

Alte Tradition - neu entdeckt: Im Niederösterreichischem Waldviertel
gehört der Mohnanbau zur Tradition. Noch um 1930 notierte man den
Zwettler Graumohn sogar an der Londoner Handelsbörse. Billigimporte
aus dem Nahen Osten und osteuropäischen Ländern waren aber
schließlich eine zu große Konkurrenz. Der Mohnanbau im Waldviertel
kam zum Erliegen. Seit 1980 wird er wieder kultiviert, und einige
Dörfer haben für den Absatz ihrer Mohnprodukte eine ausgefeilte
Marketingstrategie entwickelt mit Erfolg. Die Bauern können sich auf
diese Weise etwas dazuverdienen.

Gefährliche Inhaltsstoffe: Mohn stammt ursprünglich wahrscheinlich
aus Westasien und zählt zu den ersten Kulturpflanzen der Menschheit.
Sein Ruf war schon immer etwas zwielichtig: Einmal galt er als
Symbol der Fruchtbarkeit und war der Fruchtbarkeitsgöttin Demeter
heilig, zum anderen galt er aber auch als Sinnbild des Schlafes, der
Träume und des Todes. Für diese unterschiedliche Einschätzung des
Mohns gibt es Erklärungen: Auf der einen Seite ist Mohn eine
ungeheuer fruchtbare Pflanze - in einer Samenkapsel befinden sich
bis zu 3.000 Samenkörner. Andererseits gewinnt man aus dem
bräunlichweißen Milchsaft der unreifen Kapseln des Schlafmohns
(Papaver somniferum) ein Alkaloid, aus dem man unter anderem Opium
und Heroin herstellt. Medizinisch bedeutsam ist neben dem Gehalt an
Morphin, das in Reinform als Schmerzmittel Verwendung findet, auch
das Codein, das zur Herstellung von hustenreizstillenden
Medikamenten verwendet wird. Die reifen Samen enthalten die
gefährlichen Alkaloide nicht mehr. Man kann also ruhig Mohnkuchen
oder -brötchen essen. Der Waldviertler Graumohn ist zudem eine Sorte,
die besonders arm an Opiaten ist. Daher gab es für die Mohnbauern in
dieser Gegend auch noch nie Probleme mit dem Gesetz.

Kurze Blüte: Im Juli erstrahlt in der Region ein wahres Blütenmeer.
Roter, weißer und rosafarbener Schlafmohn so weit das Auge reicht,
nicht zu Verwechseln mit dem wild wachsenden Klatschmohn. An jedem
Stängel wachsen zwar mehrere Blüten, die aber jeweils nur einen Tag
lang ihre farbige Pracht entfalten. Dann fallen die Blätter ab, und
schon nach rund zwei Wochen sieht man nur noch einzelne Farbtupfer
im Feld.

Mohn im eigenen Garten: Natürlich kann man auch bei uns den Versuch
wagen: Einfach im April einige Mohnsamen in die Erde streuen und
abwarten. Mohnpflanzen lieben übrigens trockene und durchlässige,
kalkhaltige Böden in voller Sonne. Gleich nach der Blüte sollte man
die Stängel der Pflanze zurückschneiden - das erhält ihre
Lebenskraft. Mohnblüten für Sträuße schneidet man am besten schon
als Knospen. Sie verblühen leider schnell.

Mühsamer Anbau: Fast jede Familie im Mohndorf Armschlag
bewirtschaftet ein Mohnfeld
- überwiegend in Handarbeit. Langsam reifen die Kapseln heran, ohne
Einsatz von Spritzmitteln und chemischen Düngern. Gegen Ende August
wird geerntet. Es handelt sich bei dem Waldviertler Graumohn um eine
so genannte "sehende" Sorte, das heißt, die Samenkörner können aus
den Kapseln durch kleine Öffnungen (Augen) herausgeschüttelt werden,
ohne dass diese dabei kaputt gehen. Die stark ölhaltigen Samen
stecken lose in den mehrkammerigen, gefächerten Kapseln. Wenn die
Samen trocken sind, müssen sie noch gereinigt werden. In Armschlag
arbeitet man noch immer mit der traditionellen Mohnwindmühle. Staub,
Blätter und sonstige Verunreinigungen werden dabei durch den
erzeugten Wind im Nu weggeblasen.

Gemahlen nicht gut haltbar: Die ganzen Körner sind etwa ein Jahr
lang haltbar. Entweder in Cellophan oder besser noch in
luftdurchlässigen Leinensäckchen verpackt, werden sie gelagert.
Damit sich das nussige Aroma entfalten kann, muss der Mohn vor dem
Verzehr allerdings zerstoßen werden. Früher geschah das mit einem
riesigen Mohnmörser, heute nimmt man lieber die handliche Mohnmühle.
Man kann aber auch eine Kaffeemühle verwenden oder sich im Bioladen
oder Reformhaus die Samen mahlen lassen. Gemahlenen Mohn sollte man
recht bald verbrauchen, schon nach rund vier Tagen wird das
enthaltene Öl mit den vielen ungesättigten Fettsäuren ranzig.
Alternativ kann man die Samen dann aber auch einfrieren.
Getrockneter Mohn enthält pro 100 Gramm etwa 42 Gramm Fett, 20 Gramm
Eiweiß und 4 Gramm Kohlenhydrate, daraus ergeben sich 480
Kilokalorien. Mohn ist zudem sehr reich an Calcium (1,4 Gramm) und
Eisen (9,5 Gramm).

Der Mohnwirt tischt auf: In Armschlag lädt die Mohnwirtschaft
Neuwiesinger zum Verweilen ein. Hier hat man sich vollständig dem
Mohn verschrieben, das merken die Gäste schnell: Alle Spezialitäten
des Hauses werden mit den grauen Kügelchen zubereitet. Man bietet
köstliche Mohnmehlspeisen, Mohnstrudel, Mohnsoufflés, sogar Mohneis.
Mohnkäse schmeckt nicht nur auf Brot, sondern wird auch mit
Walnüssen und Äpfeln auf Salat serviert, das Mohn-Käse-Omelett ist
schnell gemacht und stillt den Hunger zwischendurch. Für den edlen
Hauptgang empfiehlt die Chefin Zanderfilet im Mohnmantel,
ungewöhnlich, aber nicht weniger lecker als die deftigen Mohnnudeln
mit viel Zucker und Rum.

Bauernladen lässt keinen Wunsch offen: Für alle Mohnsüchtigen ist
der Bauernladen mit seinen vielen Produkten ein einziges Eldorado.
Neben altertümlichen Mohnmühlen kann man hier auch süße
Spezialitäten erstehen, beispielsweise "Zelten mit Mohnfüllung". Das
kaltgepresste Mohnöl ist sehr gesund und dann gibt es natürlich noch
die Mohntorte nach Geheimrezept. Die Mohnschokolade macht ein
Konditor aus dem Nachbarort und auch Likör und Schnaps mit Mohn sind
zu haben. Die Herstellung erfolgt nach einem von den Ortsansässigen
entwickelten Verfahren, da es sehr schwierig ist, das Aroma des
Mohns einzufangen. Die "Mohn Amour"-Körperpflegeserie wird
selbstverständlich mit Mohnöl gemacht.

Schautafeln: Genaue Infos zum Mohn: Der Mohnlehrpfad führt auf einer
Strecke von 1 Kilometer entlang der Großen Krems durch das Mohndorf
Armschlag und erklärt in sechs Schaukästen die geschichtlichen,
produktionstechnischen und kulinarischen Aspekte des Mohns. Die
Mohnbauern laden zu einem Besuch ihrer Häuser ein und bieten ihre
Produkte zum Ab-Hof-Verkauf an. Einige von ihnen trocknen die leeren
Mohnkapseln. Diese sind heiß begehrt, um rustikale Ziersträuße und
Kränze daraus zu binden. Kaum zu glauben, was sich die Dorfbewohner
haben einfallen lassen - und das Konzept geht auf. Jedes Jahr
pilgern mehr Touristen ins Mohndorf, um die Spezialitäten der Region
kennen zu lernen.

Buchtipp:

* Ditta Rudle, Reinhard Mandel Waldviertler Graumohn Kulinaria
Europas Band 5 Pichler Verlag, Wien 1998 ISBN 3-85431-173-7 Preis:
38 Mark

Kontaktadressen:

* Mohnwirt Johann Neuwiesinger Armschlag 9 3525 Sallingberg
Österreich Tel. 00 43 (28 72) 74 21 Fax 00 43 (28 72) 7 42 14
Internet: www.mohnwirt.at E-Mail: mohnwirt@aon.at
* Familie Gressl Haiden 11 3631 Ottenschlag Österreich Tel./Fax
00 43 (28 72) 74 49 Internet: www.waldviertelshop.com

Rezepte (Den Mohn möglichst kurz vor der Zubereitung zerstoßen oder
mahlen): Waldviertler Mohnnudeln Mohnomelett Mohntorte Mohnsoufflé

http://www.wdr.de/tv/service/kostprobe/inhalt/20010917/b_1.phtml

:Stichwort : Info
:Stichwort : Mohn
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 17.09.2001
:Letzte Änder. : 17.09.2001
:Quelle : ServiceZeit - KostProbe,
:Quelle : "Mohnspezialitäten",
:Quelle : WDR 17.09.2001

#AT Christina Philipp #D 18.09.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(485) Basilikum
Thu, 22 August 2019 14:22:27

Suite Rezept

Titel: Basilikum
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Keine Anga

Diese einjährige Pflanze
-- zählt zu den
-- wichtigsten
-- Küchenkräutern.
Man erkennt sie an den
-- herzförmigen, glatten,
-- glänzenden Blättern,
Die einensüßlichen,
-- starken Duft entwickeln,
-- ein bisschen an Nelken
Erinnern. Die Blätter
-- können ganz oder auch
-- klein geschnitten
Verwendet werden. Basilikum
-- passt besonders gut zu
-- Tomaten. Die
Blätter lassen sich
-- eingelegt in Olivenöl
-- oder eingefroren
Aufbewahren.

Zubereitung:
** Gepostet von F.-J. Brinkkötter Date: Wed, 24 Aug 1994

Erfasser: Franjo

Datum: 12.10.1994

Stichworte: Grundlagen, Information, Kräuter

(484) Möhren
Thu, 22 August 2019 14:22:27

Suite Rezept

Titel: Möhren
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Keine Anga


Zubereitung:
Das knackige Gemüse steht nicht nur bei Kaninchen ganz oben auf dem
Speiseplan, auch wir wissen die gesunde Knabberei zu schätzen: die
Möhre, je nach Landstrich auch Karotte, Mohrrübe oder Wurzel genannt.
Im klassischen Leipziger Allerlei oder mit einem würzigen
Knoblauchdip serviert, ist sie aus unserer Küche nicht mehr
wegzudenken.

Erst französische Züchter veredelten die gelbe Rübe von der Arme-
Leute-Kost zu einem gesellschaftsfähigen Gemüse. Die senkrecht im
Erdreich steckende Wurzel erkennt man an ihrem üppigen, über dem
Boden wachsenden Grün. Sie hat meist eine gelbliche oder orangerote
Farbe; je kräftiger, desto höher der Gehalt an Carotin, der Vorstufe
des Vitamin A. Die Qualität einer Möhre erkennt der Fachmann an
einem hohen Anteil des saftigen, nährstoffreichen Fruchtfleisches
der Rinde und einem kleinen, zarten innenliegenden Holzkörper. Das
bei frischem Gemüse leuchtende, straffe Grün sollte sofort nach dem
Kauf entfernt werden. Es entzieht sonst der Wurzel die Inhaltsstoffe
und lässt sie welken.

Knackige Frische und zarte Süße Möhren aus dem Treibhaus kommen, in
Bündeln zusammengeschnürt, bereits im Frühjahr auf den Markt. Sie
sind mild und süß, aber geschmacklich fehlt es ihnen noch an Aroma.
Die robusten, dicken Waschmöhren werden ohne Grün, lose oder in
Beuteln abgepackt, das ganze Jahr hindurch angeboten. Diese derbe
Sorte passt besonders gut in Eintöpfe oder Suppen. Der Star unter
den Rüben hat im Frühsommer seinen Auftritt: die saftige,
aromatische Möhre vom Freiland. Junge Frühsommermöhren schmecken
durch ihren hohen Zuckergehalt süßer und lieblicher. Ob in einem
saftigen Möhrenkuchen verbacken oder zu einem gesunden Karottensaft
gepresst, die Möhre bietet viele Möglichkeiten.

Das Auge isst mit Möhren sind für ihren überdurchschnittlich hohen
Gehalt an Vitamin A bekannt, das für unser Sehzentrum eine wichtige
Rolle spielt. Um diese geballte Ladung von Nährstoffen vollständig
auszuschöpfen, sollte man Möhren immer in Verbindung mit etwas Fett,
zum Beispiel mit einigen Tropfen Sonnenblumenöl im Rohkostsalat,
verzehren. Das fettlösliche Vitamin kann nur auf diese Weise vom
Körper aufgenommen werden.

Tip: In kleinen Mengen und mit anderen Kräutern gemischt, verleiht
das Möhrengrün vielen Gerichten eine interessante Note.

Was steckt drin? 100 g enthalten: 1,1 mg Vitamin A 172 kJ oder 41
Kcal

:Stichworte : Gemüse, März, Möhre
:Notizen (*) :
: : Quelle: Winke & Rezepte 03 / 98
: : der Hamburgischen Electricitätswerke AG
:Notizen (**) :
: : Erfasst: Lothar Schäfer
: : (Lothar.Schäfer@ruhr-uni-bochum.de)

:Stichworte : Grundlagen, Informationen #AT Hans-Dieter Bialek
#D 14.11.1998 #NI ** #NO Gepostet von: Hans-Dieter Bialek #NO EMail:
hd.bialek@t-online.de

(483) Mittsommernacht Info
Thu, 22 August 2019 14:22:26

Suite Rezept

Titel: Mittsommernacht (Info)
Kategorien: Info, Feste
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Mittsommernacht",
SWR 18.06.2001
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Wenn in Skandinavien die Abenddämmerung so lange dauert, dass sie
nahtlos ins Morgengrauen übergeht und so die Nacht zum Tage wird,
ist die Zeit der Sommersonnenwende gekommen. Ob in Norwegen,
Schweden oder Dänemark, der längste Tag des Jahres ist ein guter
Grund zum Feiern.

Eine Festtafel, im Stil von Skandinavien, mit viel weiß und blau ist
unsere Dekoidee. Und gefeiert und getafelt wird natürlich draußen im
Grünen...

Geschichtliches: Im deutschen Volksbrauch wird die Sonnenwende und
damit der Sommerbeginn zumeist jedoch nicht am 21. Juni gefeiert,
sondern in der Nacht vom 23. zum 24. Juni, der so genannten
Johannisnacht. Der darauf folgende Johannistag wird in der
christlichen Kirche als Geburtsfest Johannes# des Täufers gefeiert.
Die in der Johannisnacht angezündeten großen Johannis- oder
Sonnwendfeuer, meist auf Bergen oder hoch gelegenen Plätzen
angezündete große Holzfeuer, sowie die in manchen Teilen
Deutschlands üblichen Bräuche wie das Scheibenschlagen oder das
Anzünden von Feuerrädern stammen jedoch aus vorchristlicher Zeit.

Dekoration

Tischdekoration - ein Überblick: Auf dem Tisch liegt eine weiße
Tischdecke mit breiten blauen Streifen. In der Mitte steht eine
selbstgebaute Etagere aus flachen Glasschalen und Gläsern, die mit
Wasser, Schwimmkerzen und blauen Hortensien gefüllt sind. Daneben
gibt es als grünen Blickfang Äpfel in hohen Glasschalen. Auf
Platzund Speiseteller liegen Hortensienservietten,die mit runden
großen Kieselsteinen beschwert sind. Birkenzweige liegen auf dem
Tisch verstreut. Das Bild auf der Staffelei zeigt, wo welcher Gast
sitzt.

Glas-Etagere: 2 Glasschalen, auf drei einfache Gläser gestellt,
ergeben ein tolle Etagere. Gefüllt werden die Schalen mit Wasser,
Hortensienblüten, Birkenzweige und Schwimmkerzen in creme und weiß.

Apfel im Glas: Alte Glasvasen eigen sich prima für unsere Apfeldeko.
Grasgrüne Äpfel mit ein paar Birkenzweigen füllen, schon ist diese
einfache Stylingidee fertig.

Kleine Staffelein mit Menü und Sitzordnung: Kleine Holzstaffeleien
(Bastelgeschäfte, Wohnmärkte) ersetzen jede Menükarte. Speisen und
Sitzverteilung werden auf handgeschöpftem Papier (ca. DIN 5 Format)
geschrieben oder gedruckt. Lassen Sie die fertigen Karten pur oder
fassen Sie das Papier in einen blauen Bilderrahmen.

Birkenast mit Kerzen: Ein Birkenast wird zum tollen Kerzenleuchter.
Kleine Leistennägel in regelmäßigen Abständen in den Ast schlagen.
Kerzen aufspießen. Zum Schutz der Flamme vor Wind bekommt jede Kerze
einen Windschutz aus Plastik.

Rezepte: Pochierte Fjordforelle mit Senfsauce Süß-saure Aquavit-
Fleischbällchen Eisbergsalat mit Krabbendressing Dillkartoffeln mit
Schnittlauch Verschleiertes Bauernmädchen Sild in Rote-Bete-Marinade

Diese und weitere Ideen zur Mittsommernacht gibt es in der
Zeitschrift Lisa Kochen und Backen Heft 7/01 zu sehen.

(c) Rezepte, Ideen, Text: Dagmar von Cramm.

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/gäste-feste/archiv/2001/06/18 /
index.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Party
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 18.06.2001
:Letzte Änder. : 18.06.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Mittsommernacht",
:Quelle : SWR 18.06.2001

#AT Christina Philipp #D 18.06.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(482) Mit Sardellen Gefüllte Peperoni
Thu, 22 August 2019 14:22:26

Suite Rezept

Titel: Mit Sardellen Gefüllte Peperoni
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 4 Portionen

250 Gramm Peperoni; grün und rot
150 ml Olivenöl
2 Dosen Sardellenfilets
100 ml Essig
Peperoni putzen, der Länge
-- nach halbieren und
-- entkernen. In etwas
Öl kurz andünsten.
-- Abkühlen lassen.
Sardellenfilets abspülen
-- und halbieren. Je 1
-- Sardellenhälfte auf 1
Peperonihälfte legen,
-- aufrollen und mit einem
-- Holzstäbchen
Feststecken. In die heiß
-- ausgespülten
-- Einmachgläser schichten.
-- Mit
Essig und restlichem Öl
-- begießen, bis die
-- Gläser randvoll sind.
Gut verschließen.
Gefüllte Peperoni halten
-- sich im Kühlschrank ca.
-- 2 Wochen.

Zubereitung:
* Quelle: Prima, 9/94 erfasst von Rene Gagnaux

Erfasser: Rene

Datum: 24.10.1996

Stichworte: Aufbau, Eingemacht, Peperoni, Sardelle, P2