Unser Gästebuch

Haben Sie Anmerkungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge? Oder möchten Sie uns einfach etwas mitteilen? Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein. Anregungen und Ideen nehmen wir dankend an.


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *


* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
8 + 9=

(1101)
(581) Pavlova, der Eiweißverwerter
Thu, 22 August 2019 14:23:09

Suite Rezept

Titel: Pavlova, der Eiweißverwerter
Kategorien: Info, Eiweiß
Menge: 1 Rezept(*)

Maizena; (1) zum Bestäuben
-- von Blech und Form
175 Gramm Eiweiß
150 Gramm Zucker
1 Essl. Maizena; (2)
1 Teel. Weißweinessig
250 ml Rahm
1 Pack. Vanillezucker
Früchte; nach Saison und
-- persönlicher Vorliebe

REF
-- Nach der Rubrik von
-- Annemarie Wildeisen
-- Meyers Modeblatt 02/2000
-- Erfasst von Rene Gagnaux

Zubereitung:
(*) Springform von etwa 20 cm

:> In der Modeblatt-Ausgabe 44/99 hat Frau P Meyer aus
:> Hinwil nach Rezepten für übrig gebliebenes Eiweiß
:> gefragt~ Ich mache seit Jahren eine Pavlova, eine Art
:> Meringügebäck. Es ist schnell gemacht, einfach zum
:> Garnieren und super im Geschmack. je nach Jahreszeit kann
:> man die Früchtegarnitur anpassen: Es eignen sich nicht nur
:> Beeren, sondern im Winter auch Kiwis, Bananen und andere
:> exotische Früchte, und manchmal garniere ich das Ganze auch
:> mit Vermicelles. Das Dessert gelingt übrigens auch sehr gut
:> mit tiefgekühltem Eiweiß.

Das Rezept für diese klassische Spezialität hat mich nicht nur
"gluschtig", sondern auch neugierig gemacht, woher eigentlich die
Meringütorte ihren Namen hat. Im Internet bin ich schließlich fündig
geworden: Die Torte ist eine Referenz an die russische Tänzerin Anna
Pavlova und wurde von einem australischen Küchenchef in Adelaide
kreiert, nachdem er einen Auftritt der legendären Ballerina gesehen
hatte. Das luftigzarte Dessert sollte an die Leichtigkeit und
Grazilität der Pavlova erinnern.

PAVLOVA

Ein Blech mit Backpapier belegen und mit wenig Maizena (1) bestäuben.
Den Ring der Springform leicht fetten, ebenfalls mit Maizena (1)
bestäuben und auf das Blech setzen. Den Backofen auf 120 Grad
vorheizen.

Eiweiß sehr schaumig schlagen. Zucker und Maizena (2) mischen und
löffelweise einrieseln lassen. So lange weiterschlagen, bis die
Masse schneeweiß und glänzend ist. Am Schluss den Essig beifügen und
nur noch kurz unterschlagen. Den Eischnee in die Springform auf dem
Blech füllen und glatt streichen.

Die Pavlova im heißen Ofen bei 120 Grad auf der zweituntersten Rille
30 Minuten backen. Dann die Ofentemperatur auf 80 Grad reduzieren
und die Torte noch etwa 3 Stunden trocknen lassen, dabei die
Ofentüre mit einer Kelle leicht geöffnet lassen. Das Schaumgebäck
soll außen knusprig, innen aber noch leicht feucht sein. Den Rand
mit einem spitzen Messer zwischen Form und Torte sorgfältig lösen,
dann den Ring öffnen. Im geöffneten Ofen auskühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren den Rahm mit dem Vanillezucker steif schlagen.
Die Pavlova damit bestreichen und mit Früchten nach Belieben belegen.

Zum Servieren wird die Pavlova nicht in Stücke geschnitten, sondern
mit einem großen Löffel abgestochen.

#AT Rene Gagnaux #D 16.07.2001 #NI ** #NO Gepostet von: Rene Gagnaux
#NO EMail: r.gagnaux@tic.ch

(580) Basische Ernährung 8: Küchentechnik
Thu, 22 August 2019 14:23:09

Suite Rezept

Titel: Basische Ernährung 8: Küchentechnik
Kategorien: Info
Menge: 1 Info

Zutaten:
-- Thema: Basische
-- Ernährung
-- Info über Küchentechnik

QUELLE
Wer ist Gesundheitskiller
Nr. 1? v. G.Friebel-
Röhrig
und E.Wellmann
ERFASST von
Renate Schnapka
am 23.05.97

Zubereitung:
Alle Früchte, Gemüse frisch zubereiten, da sonst der Luftsauerstoff
die wertvollen Enzyme zerstört.

Sesamöl wird nicht ranzig. Es stabilisiert auch andere Öle, wenn es
ihnen zugemischt wird. 1 EL Sesamöl genügt da schon.

Niemals gekochte Speisen wiederverwenden!

Erdnussöl besteht aus sieben verschiedenen Ölen.

Die sogenannten sythetischen Fett, die aus Mineralöl hergestellt
werden, sind für die menschliche Ernährung ungeeignet. Bei längerem
Gebrauch kann die Darmschleimhaut gelähmt werden.

NIE ZU HEISS ESSEN! Versuche habe ergeben, dass 50?C Flüssigkeit die
höchste Temperatur ist, die unsere Oberhaut nur wenige Sekunden lang
aushalten kann. Trotzdem muten wir unseren inneren Organen
Temperaturen von 50-65?C zu, ohne zu glauben, dass man ernsthafte
Folgen daraus ertragen könne.

Hirse 7x waschen, dann kocht sie sich sehr leicht und locker.

Das Einlegen in Öl, Brottrunk, Zuckersirup ist das harmloseste aller
Verfahren und führt zu guten Ergenissen.
:Borsäure, Benzoesäure, Salizylsäure, Formaldehyd,
Wasserstoffsuperoxyd benutzt die Konservenindustrie.
Aromatisierungsmittel, auch sythetische Vitamine aus dem Bereich der
Teerchemie. Also Vorsicht beim Einkauf!

Ein Weizengrasentsafter sollte in keiner Küche fehlen. Einfach und
sehr praktische Ausführung. Er kann Keimlinge, auch Zurzelgemüse,
Gemüse roh oder gekocht, eingeweichte Nüsse, Samen, Brennesseln,
Salat oder Getreidekörner schonend und einfach zerkleinern. Eine
Überhitzung findet nicht statt, wie dies bei schnelldrehenden
Geräten der Fall ist. Für Babies, Zahnkranke oder
Verdauungsbeschwerden ist er ein großartiger Helfer. Saftausbeute
bis zu 90%. Das Gerät lässt sich sehr einfach und leicht reinigen.

Reißpachtel aus Bambus, dünne flache Spachtel gibt es in
verschiedenen Größen zum Rösten von Getreide, Anrühren von Mehl.

Getreidemühle: Handgerät, kein Überhitzen möglich. Wichtig, um
frisches Mehl zu erhalten.

Wok traditionelle chinesische Pfanne. Schnelle und schonende
Kochmethode. Sehr zu empfehlen.

Maiskeimöl nicht zum Fritieren verwenden. Es schäumt leicht.

Distelöl sehr milde. Am besten nur für Salate und Dressings
verwenden.

Olivenöl einziges Öl, dass erhitzt werden darf. Erste Pressung/
Kaltpressung liefert hochwertiges Öl, sehr lange haltbar.

Fleisch grundsätzlich vor der Zubereitung in Brottrunk gut waschen
und trockentupfen (vorbeugend gegen anhaftende Bazillen oder
Bakterien und Reduzierung von eiweißreichem Fleischsaft).
Stückartiges Fleisch für Gulasch, Ragouts, Geschnetzeltes oder
Eintöpfe ganz kurz aufkochen lassen. Brühe wegschütten, klarspülen
und trockentupfen (Reduzierung von eventuellen Rückständen und
Eiweiß - besserer und reinerer Geschmack).

Winterschnittlauch Das Grün der Perlzwiebel ist winterhart und als
Schnittlauch zu gebrauchen, wenn der gewöhnliche Schnittlauch
abstirbt.

Mandelmilch selbstgemacht. Süße Mandeln werden gerieben oder in
einer Nussmühle gemahlen, mit Wasser übergossen und durch ein Tuch
gepresst. So wird ein dicker Saft gewonnen, der beliebig mit Wasser
verdünnt werden kann. Die Mandeln müssen aber noch jung sein.

Kakao aus Karob. Mit Karob kann man Kakao herstellen. Man rührt ihn
in ein Wasser-Sahne-Gemisch, Mandelmilch oder Sojamilch ein.

Salatsaucen Resteverwertung: Reste von Salatsauce nicht wegschütten,
weil die Zutaten, z.B. Acerolapulver, Brottrunk, Fermentgetreide usw.
, viel zu wertvoll sind und für eine Konservierung der Sauce sorgen.
Man gibt den Rest in ein Schraubglas und stellt es in den
Kühlschrank. Dort hält er ein paar Tage.

Anwendung von Acerolapulver in der Küche. Praktisch kann man das
Acerolapulver an alle fertigen Speisen geben. Bevor man die Speise
auf die Teller gibt, rührt man, je nach Menge, etwas Acerolapulver
darunter. So bekommt die ganze Familie etwas von dem Vitamin-C-
Pulver ab. Man kann es auch über basische Früchte streuen oder auch
der Salatsauce beimengen.

Blanchieren. Dafür benötigt man einen Topf und ein Edelstahlsieboder
körbchen. Man füllt den Topf etwa zur Hälfte mit Wasser und gibt
eine Messerspitze Salz dazu. Dann bringt man das Wasser zum Kochen.
Hat man mehrere Gemüsearten zu blanchieren, nimmt man das mit der
hellsten Farbe zuerst, z.B. erst Blumenkohlröschen, dann
Maiskölbchen, dann Porree, dann Radieschen usw. Man schaltet auf
mittlere Stufe zurück und lässt das Wasser nur noch köcheln.Dann
hängt man das Sieb oder Körchen mit den Gemüsestückchen in das
köchelnde Wasser. Die Gardauer ist ganz nach Belieben. Jede
Gemüseart behält durch diese Art zu garen ihren Eigengeschmack.
Blanchiertes Gemüse eignet sich gut für einen Gemüsesalat oder zum
Einlegen in Kanne-Brottrunk.

Fortsetzung: Basische Ernährung 9: Küchentechnik

#AT Renate

(579) Pasteten und Terrinen Info
Thu, 22 August 2019 14:23:08

Suite Rezept

Titel: Pasteten und Terrinen (Info)
Kategorien: Info, Einmachen
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Pasteten und Terrinen",
SWR 12.09.2000
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Hinter Pasteten und Terrinen verbergen sich wahre Küchenklassiker.
Lassen doch Rezeptüberlieferungen, aus dem 5 Jahrhundert vor
Christus, auf eine hoch entwickelte Pastetenkunst schließen. Über
die Jahrhunderte hinweg änderte sich ihr Ansehen allerdings immer
wieder, denn die goldbraunen Krusten offenbarten nicht nur köstliche
Füllungen, sie kaschierten auch minderwertige und zum Teil sogar
verdorbene Lebensmittel. Pasteten waren daher sowohl edle Speise als
auch Arme-Leute-Essen. Heute kennt man sie wieder als die "Krönung
der kalten Küche". In die Kunst ihrer Zubereitung wollen wir Sie
einweihen.

Kleine Warenkunde: Pastete ist nicht gleich Pastete. Basis aller
Pasteten, der pastetenartigen Terrinen und Galantinen ist die Farce,
also die Füllung. Gegart und verhüllt werden sie aber auf sehr
unterschiedliche Art und Weise.

- Pasteten haben einen Teigmantel und werden im Ofen gebacken. Der
Teigmantel kann ein Mürbe-, Blätter oder Brotteig sein. Entstehende
Hohlräume zwischen Farce und Teig werden oft mit Gelee aufgegossen.
- Terrinen haben einen Speckmantel und werden in einer Prozellanform
pochiert, das heißt im Wasserbad gegart. In der leichten modernen
Küche wird oft Gemüse anstatt Speck als Mantel verwendet.
- Bei Galantinen wird die Farce in einem ausgelösten Fleischteil
pochiert, dies kommt häufig bei Fisch oder Geflügel vor.

Das Grundrezept einer Farce besteht immer aus einem Teil Fleisch,
einem Teil Fett, Salz und Pfeffer. Diese Zutaten müssen zerkleinert
und vermischt werden. Die Metzger nennen diese Masse "Brät", sie ist
das Ausgangsprodukt für viele Wurstsorten. Für die edleren Farcen
aus Fleisch verwendet man je nach Verwendung "Grünen Speck" (reines
Fett) oder Sahne. Bei Fischfarcen wird nur Sahne verarbeitet. Bei
der Verarbeitung emulgieren Fett und Eiweiß in der Masse. Die
Bindung der Farce kann auch durch Zugabe von Eiern, Brötchen oder
Panade unterstützt werden, je nach Terrinenart edel, regional oder
als Hausmannskost.

Wichtig ist das frühe Würzen mit Salz, da es das Eiweiß aus dem
Fleisch löst. Weitere Geschmackszutaten können Spirituosen, Kräuter,
Pilze, Nüsse, Einlagen von Gänsestopfleber oder gebratene
Fleischteile sein.

Pastetengewürze werden heute als fertige Mischung angeboten. Man
kann sie aber auch selbst aus verschiedenen Gewürzen und Kräutern
mischen. Zum Beispiel für eine Wildterrine aus Pfeffer,
Rosenpaprikapulver, Nelken, Ingwer, Muskat, Wacholder, Majoran,
Thymian, Lorbeerblatt,...

Rezepte: Wildpastete Fischgalantine

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/archiv/2000/
09/12/index.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Pastete
:Stichwort : Terrine
:Stichwort : Gelantine
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 8.06.2001
:Letzte Änder. : 8.06.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Pasteten und Terrinen",
:Quelle : SWR 12.09.2000

#AT Christina Philipp #D 08.06.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(578) Pastasaucen Info
Thu, 22 August 2019 14:23:08

Suite Rezept

Titel: Pastasaucen (Info)
Kategorien: Info, Teigwaren, Saucen
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Pastasaucen",
SWR 02.04.2002
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Pasta, das italienische Traditionsgericht ist inzwischen auch aus
unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Bei kleinen und großen
Genießern sind die Nudeln so beliebt, dass sie eigentlich keinen Tag
darauf verzichten möchten. Unzählige Pasta- und Saucenvarianten
sorgen für genügend Abwechslung und lassen keine Langeweile
aufkommen. Mit einer kleinen Auswahl köstlicher Pastasaucen möchten
wir Ihnen Lust auf "Nudeln satt" machen.

Tipps für die Pastaküche:

- Nudeln sollten immer in reichlich Salzwasser gekocht werden, sonst
werden sie klebrig. Für 100 g Teigwaren rechnet man 1 l Wasser und
10 g Salz.
- Nudeln sollten "al dente" also mit Biss gekocht werden. Deshalb
nicht nur auf die Packungsangabe verlassen sondern auch die
Bissprobe machen.
- Ob Öl ins Kochwasser soll, man sie abrecken soll oder nicht, sind
Glaubensfragen. Wir empfehlen die Nudeln nur kurz abtropfen zu
lassen, dann verbinden sie sich auch besser mit der Sauce.
- Wichtig ist, dass die Sauce fertig ist, wenn die Nudeln aus dem
Wasser kommen. Wenn sie nicht klebrig sein sollen, müssen sie sofort
serviert werden.
- Damit alle satt werden rechnet man pro Person rechnet mit etwa 100-
125 g Pasta.
- Zu leichten Saucen passen gut kleine und dünne Nudeln. Zu
gehaltvollen Saucen passen gut große und dickere Nudelsorten.
- Zu vielen Pastasaucen gehört Käse. Wichtig ist, dass Parmesan am
Stück gekauft und frisch gerieben wird. Er schmeckt besonders gut zu
würzigen Saucen. Zu deftigen Saucen passt sehr gut Pecorino, ein
Hartkäse aus Schafsmilch. Gorgonzola schmeckt hervorragend zu
würzigen Sahnesaucen. Allerdings sollte er nicht zu reif und scharf
sein. Ein leicht schmilzende Käse, der Saucen gut bindet ist
Mozarella.
- Keine Pastasauce ohne Kräuter. Für leichte und schnelle Saucen
frische Kräuter verwenden, Schmorsaucen können auch mit getrockneten
Kräutern aromatisiert werden.

Rezepte: Schinken-Spinat-Sahne-Sauce Rohe Tomaten-Mozzarella-Sauce
Bärlauchpesto

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/archiv/2002/04/02/i
ndex.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Nudel
:Stichwort : Sauce
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 2.04.2002
:Letzte Änder. : 2.04.2002
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Pastasaucen",
:Quelle : SWR 02.04.2002

#AT Christina Philipp #D 05.04.2002 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(577) Passionsfrucht Info
Thu, 22 August 2019 14:23:07

Suite Rezept

Titel: Passionsfrucht (Info)
Kategorien: Info, Obst
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Passionsfrucht",
SWR 12.04.2001
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Ursprünglich ist die Passionsfrucht in Brasilien beheimatet. Ihren
Namen verdankt sie ihrer zauberhaft schönen Blüte. Spanische
Missionare glaubten in ihrer Form und den Staubgefäße das Kreuz und
die Dornenkrone der Passion Christi zu erkennen.

Sorten und Aussehen: In den tropischen Regionen der Erde wachsen
heute etwa 400 verschiedene Sorten der Gattung Passifora. Essbar
sind davon aber nur rund 30, darunter auch die Granadilla und die
Maracuja. Die Früchte der verschiedenen Arten sind unterschiedlich
groß, können rund oder oval sein, die Farbe der einzelnen Sorten
variiert von geblich über weinrot bis purpurviolett oder dunkelbraun.
Die Passionsfrucht besitzt eine schrumplige Schale. Innen enthält
sie neben einem großen Kerngehäuse und zahlreichen schwärzlichen
Kernen ein geleeartiges gelbliches Fruchtfleisch, das sehr
erfrischend süß-säucherlich schmeckt. Leuchtend orange ist die feste
Schale der ovalen Granadilla. Maracujas können rund oder länglich
sein und sind von zitronengelber Farbe.

Gesundheit: Die leicht säuerlichen Passionsfrüchte enthalten
reichlich Vitamin C, Eiweiß und Niacin. Dadurch stärken sie unser
Immunsystem, fördern den Schlaf und sind gut für unsere Nerven.
Außerdem sollen sie eine blutdrucksenkende Wirkung haben. Die Kerne
werden als Wurmmittel verwendet.

Einkauf und Aufbewahrung: Passionsfrüchte schrumpfen nach der Ernte
noch ein, wobei die Frucht nachreift und ihr Geschmack voller und
süßer wird. Beim Einkauf sollten die Früchte also eine
verschrumpelte Schale haben, allerdings ohne Druckstellen. Außerdem
sollten sie sich im Verhältnis zu ihrer Größe realtiv schwer
anfüllen. Ganz glatte Früchte hingegen sind noch unreif und daher
nicht empfehlenswert. Reife Früchte kann man mit und ohne Schale
noch etwa 1 Woche im Kühlschrank aufbewahren. Püriert lässt sich das
Fruchtfleisch gut einfrieren - zum Beispiel in Eiswürfelform. Im
Tiefkühlfach hält es sich so mehrere Monate.

Zubereitung: Am besten schmecken Passionsfrüchte frisch: Einfach die
Schale mit den Fingern aufbrechen oder mit dem Messer halbieren und
das Fruchtfleisch mitsamt den Kernen auslöffeln. Sie passen auch
hervorragend zu Obstsalaten, Eis und anderen Süßspeisen.
Passionsfrüchte schmecken auch gut in Fruchtsäften oder Cocktails
und lassen sich zu einer leckeren Fruchtsosse zubereiten.

Rezepte: Pawlowa mit Passionsfrüchten Passionsfrucht-Kekse
Passionsfruchtcreme

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/archiv/
200 1/04/12/index.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Passionsfrucht
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 12.04.2001
:Letzte Änder. : 12.04.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Passionsfrucht",
:Quelle : SWR 12.04.2001

#AT Christina Philipp #D 12.04.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(576) Party: Fondue Chinoise
Thu, 22 August 2019 14:23:07

Suite Rezept

Titel: Party: Fondue Chinoise
Kategorien: Info, Fondue, Gäste, Asien
Menge: 1 Info*

Zutaten:
Geflügelbrühe
Fleisch
Fisch und Krustentiere
Gemüse
Entenbrust-Klößchen
Garnelen-Bällchen
Gefüllte Reisblatt-
-- Röllchen
Wirsing-Röllchen mit
-- Garnelenfarce
Wan-Tans
Chilisauce
Helle Sojasauce mit
-- Frühlingszwiebeln
Sesamsauce
Kokosmilch-Sauce
Koriandersauce
Exotischer Obstsalat mit
-- Cassiskaramel
Arbeitsplan

QUELLE
essen & trinken 12/98
-- Erfasst *RK* 05.01.2001 von
-- Petra Holzapfel

Zubereitung:
Die Rezepte im Rahmen dieser Fondue-Party sind auf 8-10 Portionen
ausgelegt.

Sie können Fisch, Fleisch und Gemüse solo in den Sieben garen, aber
auch alle Zutaten darin miteinander kombinieren - Ihrer Phantasie
sind keine Grenzen gesetzt.

Rezepte einzeln erfasst.

#AT Petra Holzapfel #D 06.01.2001 #NI ** #NO Gepostet von: Petra
Holzapfel #NO EMail: Helmutu.Petra.Holzapfel@t-online.de

(575) Pariser Pfeffersauce
Thu, 22 August 2019 14:23:06

Suite Rezept

Titel: Pariser Pfeffersauce
Kategorien: Info, Saucen
Menge: 4 Portionen

0,5 Ltr. Fleischbrühe
1 klein. Zwiebel
6 Essl. Pfefferkörner, getrocknete
(rote, weiße, grüne,
Schwarze)gemischt
2 Essl. Butter
1 Knoblauchzehe
1 Kräftiger Schuss Cognac
100 ml Weißwein
100 ml Sahne

Zubereitung:
Butter nussbraun zerlassen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. In
der Butter glasig dünsten. Pfefferkörner in einem Mörser grob
zerstoßen. Pfeffergemisch kurz mitbraten. Mit Cognac un Wein
ablöschen, Fleischbrühe dazugeben. Den Knoblauch fein reiben und
zugeben. Alles auf 2/3 reduzieren. Zum Schluß die Sahne zugeben und
kurz aufkochen.

***Aufgeschnappt und aufgeschrieben von Hein Rühle im Mai 1998 #NI
** #NO Gepostet von Hein Rühle #AT Hein

(574) Basische Ernährung 7: Was Ist Was?
Thu, 22 August 2019 14:23:06

Suite Rezept

Titel: Basische Ernährung 7: Was Ist Was?
Kategorien: Info
Menge: 1 Info

Zutaten:
-- Thema: Basische
-- Ernährung
-- Info zu Zutaten in den
-- Rezepten

QUELLE
Wer ist Gesundheitskiller
Nr. 1? v. G.Friebel-
Röhrig
und E.Wellmann
ERFASST von
Renate Schnapka
am 23.05.97

Zubereitung:
Meeresalgen: Entwicklungsgeschichtlich gehören Algen zur ältesten
Form der Vegetation. Die Aufzählung der Nährstoffe macht die hohe
Wertigkeit von Meeresalgen al sNahrungsmittel deutlich. Sie
enthalten: Vitamin A, B1, B2, B3, B12, C, D, E, F, K, PP. An
Mineralstoffen: Kalium, Soda, Phosphor, Kalzium, Magnesium, Schwefel,
Chlor, Mangan, Jod, Silizium sowie die Mehrfachmineralien Eisen,
Kupfer, Zink, Kobalt, Nickel, Molybdän, Blei, Zinn, Vanadium, Brom,
Silber, Chrom, Barium, Wismuth, Antimon, Bor und Lithium.
Meeresalgen eignen sich gut bei Schilddrüsenunterfunktion, Stress,
Kälteempfindlichkeit, Arterisklerose, Rheuma, Arthma und erhöhtem
Cholesterinspiegel. Insbesondere Jod ist unetnbehrlich für eine
normale Funkiton der Schilddrüse, die ihrerseits die Funktion der
Bauchspeicheldrüse reguliert.

Quinoa: Bolivianische Körnerfrucht. Sieht fast wie Hirse aus. Das
Wissen darüber ist 5000 Jahre alt. Schon die Inkas haben Quinoa
angebaut. Es

werden ihm außerordentliche Kräfte zugeschrieben. Es besitzt nicht
nur die üblichen Stoffe der Getreidearten, die wir kennen, sondern
drüber hinaus auch noch in vermehrter Form Eiweiß 15,2g, Kalzium
114mg, Magnesium 240mg, Eisen 10,8mg, Lysin, dass das tierische
Eiweiß nahezu vollständig ersetzt. Ausgewogenstes Lebensmittel wie
Amaranth überhaupt. Kann zu vielen Speisen dazugegeben oder extra
gekocht, vorher gründlich gewaschen werden. 1 Teil Quinoa und 2
Teile Wasser zum Kochen bringen. 15 Minuten kochen. Salz erst zum
Schluss beifügen, um ein gutes Aufquellen zu erreichen.

Reismehl: Von allen Getreidesorten am vollwertigsten. Verhältnis von
Kohlenhydraten, Fett, Eiweiß und Mineralien liegt genau in der Mitte.
Biologisch am meisten angepasstes Getreide. Reismehl wirkt besonders
besänftigend auf Gehirn und Nervensystem. Besitzt er eine leicht
grüne Farbe, ist er zu früh geerntet und hat eine sehr minderwertige
Qualität. Dem zerbrochenen Reis ist die Energie verloren.
Rundkornreis ist das härteste Korn. Es hat den höchsten Mineralien-
und Kleberanteil unter dem Getreide und schmeckt etwas süß.
Langkornreis ist leicht flockig im gekochten Zustand. Süßer Reis
klebt am meisten. Er ist sehr eiweißreich.

Sauerrahmbutter: Wird aus Rahm unter Zusatz von Milchsäurebakterien
hergestellt. Vor der Butterung wird die Sahne gesäuert und gereift
(ca. 20 Stunden). Dabei entstehen Milchsäure und typische
Butteraromastoffe. Sie ist länger lagerfähig als Süßrahmbutter.

Süßrahmbutter: Die Sahne wird ohne Säuerung auf 6-10 Grad Celsius
abgekühlt und dann 15-20 Stunden stehen gelassen (Reifung).
Milchfett kristallisiert dadurch aus und ist leichter verarbeitbar.
Ist im Gegensatz zu Sauerrahmbutter anfälliger gegen bakterielle
Verunreinigung.

Gesalzene Butter: Wird aus Süßrahmbutter hergestellt. Enthält max.
0,1%Kochsalz.

Butterschmalz: Sogenannte geläuterte Butter.

Sojasauce: Wird hergestellt aus fermentierten Sojabohnen. Gibt
starke Energie. Shogu ist eine sehr empfehlenswerte Marke.

Shitake Pilz: Sind orientalische Pilze. Wachsen auf niedergefallenen
Eichen; ShiEiche. Können bei uns im Garten gezüchtet werden. Sie
sind sehr schmackhaft, sollen aber nur in kleinen Dosen verwendet
werden. Am besten als kleine würzige Beilage verwenden. 10-20
Minuten in Wasser einweichen.

Rübro-Senf: Der Senf für Gesundheitsbewusste. Neuartiger
Vollwertsenf ohne übliche Zucker- oder Süßstoffe, ohne Essig, ohne
Konservierungsstoffe. Rübro-Senf wirkt stark basenbildend, wirkt
positiv auf die Verdauung, schmeckt hervorragend zu Wurst, Fleisch,
Fisch oder Sülzen. Eignet sich außerdem sehr gut zur Herstellung von
Marinaden, Saucen oder Remouladen. Zutaten: Brottrunk, Wasser,
Senfmehl, Rübensirup, Acerolapulver, Gewürze, u. a. Zimt. Nebenbei:
Zimt tötet Bakterien im Körper ab.
:Sorten wie süß, mittelscharf und extra scharf.
:Zuckerrübensirup: 100 g Durchschnittsanalyse: Kalium 770-835mg,
Kalzium 18-22mg, Magnesium 84-96mg, Natrium 84-90mg, Eisen 11-15mg,
Kupfer 1-2,5mg, Mangan 0,02-0,5mg, Zink 0,6-3,1mg, Titan 0,02-0,2mg,
Silicium 11-18mg, Aluminium 3-6mg.

Fortsetzung: Basische Ernährung 8: Küchentechnik

#AT Renate

(573) Paprikanische Creme
Thu, 22 August 2019 14:23:05

Suite Rezept

Titel: Paprikanische Creme
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

250 Gramm Tofu
160 Gramm Rote Paprikastreifen a.d.G.
5 Essl. Sahne
1 klein. Zwiebel
1 Teel. Sojasosse
Salz + schw. Pfeffer a.d.M.
Zucker
0,5 Teel. Paprikapulver
0,25 Teel. Currypulver

Zubereitung:
Die Paprikastreifen fein pürieren, Tofu kleinschneiden und ebenfalls
pürieren. Die Sahne unterheben. Zwiebel in kleine Würfel schneiden
und mit den restlichen Gewürzen zur Creme geben. Feurige Gemüter
dürfen mit etwas Tabasco einheizen.
:Stichworte : Aufbau, Aufstrich, Dip, Paprika, Tofu

(572) Paprika-Marinade F. Grillfleisch
Thu, 22 August 2019 14:23:05

Suite Rezept

Titel: Paprika-Marinade F. Grillfleisch
Kategorien: Grundlagen, Info, Marinade, Grill
Menge: 1 Rezept

500 Gramm Fleisch

FÜR DIE MARINADE
2 Zitronen
3 Essl. Paprika, edelsüss
3 Knoblauchzehen
6 Essl. Öl
-- Pfeffer

Zubereitung:
Zitronensaft mit Paprika verrühren und mit den gewürfelten
Knoblauchzehen, dem Öl und dem Pfeffer verrühren. Ziehen lassen und
das Fleisch hineingeben. Mehrmals wenden.
* Quelle: -Kochen für gute Freunde gepostet:v. Renate Schnapka
:Erfasser : Renate
:Datum : 19.08.1996 #AT Uwe Klatt #D 23.04.2001 #NI ** #NO
Gepostet von: Uwe Klatt #NO EMail: uweklatt@aol.com