Unser Gästebuch

Haben Sie Anmerkungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge? Oder möchten Sie uns einfach etwas mitteilen? Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein. Anregungen und Ideen nehmen wir dankend an.


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *


* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
6 + 6=

(1101)
(1061) Borretsch - Borrago Officinalis - Info
Thu, 22 August 2019 14:26:31

Suite Rezept

Titel: Borretsch - Borrago Officinalis - Info
Kategorien: Info, Kräuter, Borretsch
Menge: 1 Info

Zutaten:
KEINE ANGABEN

ERFASST VON
-- Micha Eppendorf
-- 16.03.2000

QUELLE
Das Heyne Gewürzbuch
Auflage 1969

Zubereitung:
Borretsch: ein höchst "vornehmes Gewürz" aus der Familie der
Borraginazeen, sozusagen orientalischer Hochadel. Mittlerweile
wächst Borretsch auch bei uns, sogar wild. Er riecht und schmeckt
ein bisschen nach Gurke, ein bisschen nach Zwiebel. Als Gewürz
nehmen Sie die frischen Bl#ttchen. Sie können auch die blauen Bl#ten
verwenden (z. B. zu süßen Desserts). Borretsch muss immer fein
geschnitten werden.

Er passt in die Salatsauce und veträgt sich auch mit anderen
Gewürzen wie Dill, Schnittlauch, Petersilie, Zitronenmelisse. Geben
Sie ihn in:

Gemüse: Rotkraut, Weißkraut, Wirsing, weiße Bohnen, Rohkost,
Schwarzwurzel.

Suppen: Kartoffel-.

Salate: Spinat-, Endivien-, grüner, Gurken-, Kartoffel-.

Fleisch: Hammel, Nieren.

Fisch: Aal.

Verschiedenes: Kräueteromelett, Senf- und Rahmsauce, Kräuter- und
Tomatensauce.

Borretsch verwenden Sie am besten frisch, obwohl er sich auch zum
Trocknen eignet. Auf keinen Fall sollten Sie ihn mitkochen lassen,
sondern immer erst kurz vor dem Anrichten zugeben.

Borretschtee wirkt schweißtreibend, entwässernd und schmerzlindernd
bei inneren Entzündungen.

#AT MichaEppendorf #D 16.03.2000 #NI ** #NO Gepostet von:

MichaEppendorf #NO EMail: MichaEppendorf@t-online.de

(1060) Tofu-Quark
Thu, 22 August 2019 14:26:30

Suite Rezept

Titel: Tofu-Quark
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

250 Gramm Tofu
; Kräutersalz
; Knoblauchpulver
; Zwiebelpulver
3 Essl. Zitronensaft
; Schnittlauch
; Paprikaschoten
Schnittlauch und
-- Paprikaschoten
-- feinhacken. Tofu mit
-- einer Gabel
Zerdrücken. Alle Zutaten
-- mischen und abschmecken.
-- Evtl. noch etwas
Süßen und einen Schuss
-- Öl ran.
Passt zu Pellkartoffeln
-- oder als Füllung für
-- Tomaten.

Zubereitung:
* Quelle: Gepostet von Felix Weber 21.09.1994
** Gepostet von Arthur Heinzmann Date: Mon, 07 Nov 1994

Erfasser: Arthur

Datum: 01.12.1994

Stichworte: Aufbau, P1

(1059) Tofu-Käse-Belag für Pizza
Thu, 22 August 2019 14:26:30

Suite Rezept

Titel: Tofu-Käse-Belag für Pizza
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

250 Gramm Tofu
0,25 Tasse Cashewnüsse
0,5 Teel. Paprikapulver; edelsüß
2 Zwiebeln; (80-100 g)
; oder 1 Tl. Zwiebelpulver
2 Knoblauchzehen
; oder etwas Knoblauchpulver
2 Essl. Zitronensaft
1 Teel. Gemüsebrühe; gekörnt
2 Essl. Flüssigwürze
; Kräutersalz
0,25 Teel. Kurkuma
; Schnittlauch.
; Wasser nach Bedarf, ca.
-- 1/2c
Alle Zutaten, ausgenommen
-- Schnittlauch, im Mixer
-- zu einer feinen Creme
Mixen. Den
-- feingeschnittenen
-- Schnittlauch
-- unterrühren und die
-- Creme
Auf den vorgebackenen
-- Pizzaboden geben (macht
-- sich auch gut als Brot-
Aufstrich) und 10-15 Min.
-- bei 200 Grad überbacken.
-- Die Menge ist
Ausreichend für eine Form
-- von 28 cm Durchmesser.

Zubereitung:
* Quelle: Gepostet von Felix Weber 21.09.1994
** Gepostet von Arthur Heinzmann Date: Mon, 07 Nov 1994

Erfasser: Arthur

Datum: 01.12.1994

Stichworte: Aufbau, Pizza, P1

(1058) Tofu Info
Thu, 22 August 2019 14:26:29

Suite Rezept

Titel: Tofu (Info)
Kategorien: Info
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Tofu",
SWR 10.05.2001
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
In ihrem Ursprungsland China gehört die Sojabohne schon seit langem
zu den Grundnahrungsmitteln. Vor rund zweitausend Jahren entwickelte
man dort ein Verfahren, die Bohne weiterzuverarbeiten - so entstand
Tofu. Bereits der Name verrät die Herstellungsmethode: "To" steht im
Chinesischen für Bohne, das Zeichen "Fu" bedeutet gerinnen lassen.
Tofu ist also Sojamilch, deren Eiweiß mit Hilfe von Salzen geronnen
ist.

Herstellung: Um Milch zu gewinnen, weicht man Sojabohnen über Nacht
ein, um sie anschließend zu pürieren und zu kochen. Presst man den
dabei entstandenen Brei aus, erhält man Sojamilch. Als
Gerinnungsmittel verwendet man traditionell Nigari, aus Meersalz
gewonnenes Magnesiumchlorid. Genau wie bei der Käseherstellung
trennen sich die Milch dadurch in eine klumpige Masse und die Molke,
weshalb Tofu auch häufig als Sojaquark bezeichnet wird. Je nach
gewünschter Festigkeit muss der entstandene Tofu dann nun nur noch
gepresst werden.

Gesundheit: Tofu ist reich an Eisen, Magnesium und Kalium. Er
enthält etwa 3bis 4-mal soviel Eisen wie etwa gegartes Fleisch.
Damit das Eisen von unserem Körper besser aufgenommen werden kann,
sollte man Tofu immer zusammen mit einem Vitamin C-haltigen
Nahrungsmittel essen (z.B. Orangensaft). Ideal ist auch der Genuss
zusammen mit Getreide, dann steigert sich durch das im Tofu-Eiweiß
enthaltene Lysin die Eiweißverwertbarkeit beider Speisen. Tofu ist
außerdem kalorienarm und enthält kein Cholesterin, sondern soll
sogar den LDL-Cholesterinspiegel senken. Allgemein verringert der
regelmäßige Genuss von Soja-Produkten nachweislich das Risiko von
Herz-Kreislauferkrankungen. Die in der Sojabohne enthaltenen
Isoflavine ähneln dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen.
Aufgrund der Rolle dieser Substanzen im Stoffwechsel vermuten
Wissenschaftler, dass Soja das Brustkrebsrisiko verringert und
Wechseljahrsbeschwerden lindern kann.

Einkauf: Tofu wird offen mit Wasser bedeckt, vakuumverpackt,
getrocknet oder tiefgefroren angeboten. Beim Kauf von offenem Tofu
sollten Sie unbedingt darauf achten, dass er in frischem Wasser und
einem sauberen Behälter aufbewahrt wird. Vakuumverpackter Tofu
hingegen ist unbedenklich. Ungeöffnet bleibt er bis zu drei Monate
frisch, wobei man dennoch immer auf das angegebene
Mindesthaltbarkeitsdatum achten sollte.

Aufbewahrung: Zuhause sollten Sie lose verkauften Tofu mit Wasser
bedecken und in einem luftdicht verschlossenen sauberen Behälter im
Kühlschrank lagern. Das gilt auch für angebrochenen Tofu aus der
Vakuumverpackung. Auf diese Weise bleibt er noch etwa 1 Woche lang
frisch, wobei das Wasser alle zwei Tage gewechselt werden muss.

Zubereitung: Tofu ist unglaublich vielseitig. Da er selbst
geschmacklich neutral ist, kann man ihn marinieren, frittieren,
räuchern oder würzen. Er dient aber auch als Basis für
Brotaufstriche und Süßspeisen. Durch eine feste Konsistenz kann man
Tofu in Scheiben oder Würfel schneiden, zerdrücken oder auch püriert
verarbeiten - der Phantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Selbst
für Süßspeisen und Brotaufstriche ist der Sojaquark geeignet.

Rezepte: Tofu-Burger Tofu mit Pinienkernen (Song Zi Dou Fu)

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/archiv/
200 1/05/10/index.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Tofu
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 10.05.2001
:Letzte Änder. : 10.05.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Tofu",
:Quelle : SWR 10.05.2001

#AT Christina Philipp #D 11.05.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(1057) Tips zum Thema: Mais, Wann Ernten?
Thu, 22 August 2019 14:26:29

Suite Rezept

Titel: Tips zum Thema: Mais, Wann Ernten?
Kategorien: Info, Mais
Menge: 1 Text

Mais

NOTIERT VON
-- Rene Gagnaux

Zubereitung:
Frage: Ich habe Zuckermais angepflanzt, wann kann ich ihn ernten?

Antwort von Susi und Urs Fröhling:

Man unterscheidet in der Landwirtschaft für Futterzwecke angebauten
Mais und den als Gemüse geltenden Zuckermais (Süßmais, Gemüsemais).

Je nach Reifegrad der angebauten Zuckermaissorte kann die Kulturzeit
vier Monate dauern. Der richtige Erntezeitpunkt ist gekommen, wenn
die aus den Kolben herausragenden Narbenfäden braun werden,
absterben und beim Einritzen mit dem Fingernagel ein milchiger Saft
herausspritzt (Milchreife). Die Erntezeit kann je nach Pflanzung und
Standort zwischen Ende Juli und Mitte Oktober liegen.

Die anspruchsvolle Maispflanze liebt durchlässigen Boden und braucht
viel Sonne. Zuckermais ist das Lieblingsgemüse der Amerikaner und
immer mehr auch auf dem schweizerischen Gemüsemarkt erhältlich. Er
ist ernährungsphysiologisch harmonisch zusammengesetzt, besteht er
doch aus der wertvollen Eiweiß- Kohlenhydratkombination und enthält
auch Vitamine und Mineralstoffe. Aus diesem Grunde kann man auf ein
zusätzliches Stärkegericht, oder auf eine Fleischbeilage verzichten.

Vor dem Kochen befreit man die grünen Blätter, die die Kolben
einhüllen, sowie auch die Fäden. Dann gibt man die Maiskolben in
siedendes Wasser und kocht sie 10 bis 20 Minuten. Bei längerer
Kochzeit werden sie hart. Zum Essen bestreut man sie nach Belieben
mit Salz oder frisch geriebenem Sbrinz, übergießt sie mit wenig
frischer Butter und nagt die Körner von den Kolben.

Eine andere Art: Man bestreicht die rohen Maiskolben dick mit
Kräuter-, Paprika-, Knoblauch- oder gewöhnlicher Butter, hüllt sie
in Alufolie ein, legt sie 15 bis 20 Minuten in den vorgeheizten
Backofen oder auf die heißen Grillstäbe.

#AT Rene Gagnaux #D 16.04.2000 #NI ** #NO Gepostet von: Rene Gagnaux
#NO EMail: r.gagnaux@tic.ch

(1056) Tips zum Thema: Joghurt, Stichfest
Thu, 22 August 2019 14:26:28

Suite Rezept

Titel: Tips zum Thema: Joghurt, Stichfest
Kategorien: Info, Joghurt
Menge: 1 Text

Joghurt

NOTIERT VON
-- Rene Gagnaux

Zubereitung:
Frage: Was muss ich tun, damit mein selbstgemachtes Joghurt keine
Fäden zieht beziehungsweise stichfest wird? Lässt sich die
Hautbildung vermeiden?

Antwort von Susi und Urs Fröhling:

Eine Hautbildung auf Joghurt kann wie auch bei einer Creme
verhindert werden, indem diese beim Bebrüten mit durchsichtiger
Haushaltfolie bedeckt werden. Warum sich bei Ihren
selbstzubereiteten Joghurts "Fäden" bilden, können wir nicht
beurteilen, da wir Ihre Zubereitungsart nicht kennen. Aus diesem
Grund möchten wir Ihnen verschiedene Gedanken zur Joghurtherstellung
weitergeben.

Joghurt lässt sich aus Rohmilch, gekochter Rohmilch und Pastmilch
zubereiten. Auch der in den verschiedensten Milchsorten enthaltene
Fettgehalt (Magermilch, M-Drink, fettreduzierte Milch, Vollmilch)
ist für die Qualität eines Joghurts zuständig. Gekaufte, sogenannte
"stichfeste Joghurts" gibt es auch in sehr unterschiedlichem
Fettgehalt. Wenn man die Deklaration genau betrachtet, sind diesem
oft auch noch Verdickungsmittel, Magermilchpulver, Milcheiweiß,
modifizierte Stärke, Rahm usw. beigesetzt. Darum kann ein gekauftes
Joghurt nicht mit dem selbstgemachten verglichen werden. Daneben
werden die im Handel erhältlichen Joghurts mit verschiedenen
Fermenten (Lab) zubereitet und enthalten mehr oder weniger
Milchsäurebakterien. Nicht jedes Bakterium produziert die gleiche
Milchsäure.

Die Zubereitung von selbsthergestelltem Joghurt wird sehr
verschieden angegeben: Rohe Milch auf 85 Grad erhitzen. Anschließend
die Milch auf 40-45 Grad abkühlen, oder pasteurisierte Milch auf 40-
45 Grad erwärmen. Pro Liter 30 Gramm Magermilchpulver beifügen.
Magermilchpulver ist fakultativ, es übt aber durch den Eiweißgehalt
ebenfalls eine positive Wirkung auf die Konsistenz des Joghurts aus.
Pro Liter Milch mindestens zwei Esslöffel, nach Belieben aber auch
ein ganzes Gläschen Joghurt nature zufügen, gut umrühren und
abfüllen.

Während vier bis sechs Stunden bis zur Gerinnung bei
gleichhleibender oder nur leicht abfallender Temperatur bebrüten.
Dazu ist ein Thermoskrug sehr gut geeignet. Danach wird das Joghurt,
um den Säuerungsprozess zu unterbrechen, kühl gestellt. Zur
Weiterimpfung kann jeweils etwas Joghurt zurückbehalten werden. Von
Zeit zu Zeit muss frisches Joghurt verwendet werden, um Fehlgärungen
zu vermeiden.

Nach 10-12 Stunden, bei einer Temperatur von 2-5 Grad gelagert, ist
es konsumreif. Bei stichfestem Joghurt werden der Milch die
Aromazusätze (Mokka, Schokolade, Vanille usw.), 2-4 Esslöffel pro
Liter Milch, vor dem Bebrüten zugegeben. Bei den gerührten Sorten,
die sich in der Konsistenz von den stichfesten unterscheiden, werden
die Aromastoffe meist in Form von zerkleinerten oder pürierten
Früchten (Aprikosen, Himbeeren, Erdbeeren usw.) erst nach dem
Bebrüten, kurz vor dem Genuss zugegeben.

Für die Herstellung von Joghurt ist auch ein gefriergetrocknetes
Ferment in Reformhäusern erhältlich. Dieses Ferment enthält die
Milchsäurebakterienarten Lactobacillus bulgaricus und Streptococcus
thermophilus. Die Zubereitung ist sehr einfach und im Beipackzettel
beschrieben.

Um die für ein Joghurt benötigte 44 Grad konstante Wärme bei einer
Reifezeit von sechs Stunden aufrechtzuhalten, sind im Handel
"Joghurt-Wärmegeräte" erhältlich. Für größere Mengen eignet sich
auch ein guter Umluftofen oder ein Tellerwärmerechaud.

#AT Rene

(1055) Tips zu Saucen mit Rahm
Thu, 22 August 2019 14:26:28

Suite Rezept

Titel: Tips zu Saucen mit Rahm
Kategorien: Sauce, Info
Menge: 1 Text

Zutaten:

QUELLE
Erfasst von Rene Gagnaux

Zubereitung:
Sämige Saucen wurden früher mit Mehl oder Stärke eingedickt, heute
verwendet man gerne Rahm zum Binden. Rahm ist aber nicht gleich
Rahm: jede Sorte hat ihre typischen Eigenschaften, reagiert
unterschiedlich auf Hitze und Säuren. Regel: je mehr Milchfett im
Rahm, um so besser eignet es sich zum Kochen.

Die Rahmsorten:

* Doppelrahm: verleiht Saucen einen vollen, runden Geschmack und
eine zarte Konsistenz. Doppelrahm ist kochfest und säurebeständig,
aber nicht schkagbar.

* Vollrahm: kochfest, säurebeständig (bei stärkeren Säuren eignet
sich UHT-Rahm besser als der pasteurisierte) und schlagbar.

* Halbrahm: kochfest, verträgt sich nur bedingt mit Wein, Essig und
Zitrone, ist schlagbar, wird jedoch nicht so fest wie Vollrahm.

* Saucenrahm und Saucen-Halbrahm: speziell für die Saucenküche
entwickelt. Sie enthalten ein pflanzliches Bindemittel, das Mehl und
Stärke überflüssig macht. Kochfest, verträgt sich auch mit starken
Säuren, nicht schlagbar.

* Creme fraiche, oder Sauerrahm: leicht angesäuerten Vollrahm.
Kochfest, säurebeständig, nicht schlagbar

* Saurer Halbrahm: die leichte Variante der Creme fraiche. Kochfest,
bedingt säurebeständig, nicht schlagbar.

* Kaffeerahm: hitze- und säureempfindlich, zum Kochen nicht geeignet.

#AT Rene

(1054) Tips zu Grillgerichten Info
Thu, 22 August 2019 14:26:28

Suite Rezept

Titel: Tips zu Grillgerichten Info
Kategorien: Grill, Info
Menge: 1 Portionen

TIPS

ERFASST VON M. HERRSCHE
17,05 .97

Zubereitung:
Tips zum grillieren von Fleisch.

Verwenden Sie das entfernte Fett, um den Rost oder die Grillpfanne
damit zu fetten. Reiben Sie dazu das Fett mit einer langstieligen
Zange über den Grillrost bzw. die Pfanne. Damit wird verhindert,
dass das Fleisch während des Bratens festklebt.

Nach dem Einlegen und Kühlen sollte das Fleisch vor dem Grillen
wieder Zimmertemperatur erreicht haben. Damit wird ein gleichmäßiges
Garen gewährleistet.

Statt Koteletts können auch Lendenstücke verwendet werden.

Zur Prüfung der Garstufe das Fleisch mit der Gabel drücken. Innen
blutiges Fleisch gibt bei Druck leicht, durchgebratenes etwas und
gut durchgebratenes gar nicht nach.

Zum Wenden des Grillfleischs stets eine Grillzange verwenden. Durch
die Gabel wird das Fleisch verletzt, und Saft tritt aus. Dadurch
entstehen Stichflammen, und das Fleisch wird trocken und zäh.

Die Lammspieße können während des Grillens mit einer Marinade aus Öl,
Zitronensaft und Dill bestrichen werden.

Beim Kauf von Schweinefleisch achten Sie darauf, dass das Fleisch
leicht rosig ist. Je kürzer die Zubereitungszeit, um so saftiger das
Fleisch.

Denken Sie daran, dass die besten Grillergebnisse mit langsam
glühenden Holzkohlen erzielt werden und nicht mit einem offenen
Feuer.

Beim Grillen von Gemüsen in Alufolie empfiehlt es sich, das Gemüse
aufzuschneiden. Denken Sie immer daran, die Folie vorsichtig zu
öffnen, da der entweichende Dampf zu Verbrühungen führen kann.

Holzspieße zuerst in kaltes Wasser einlegen, damit sie auf dem Grill
nicht so leicht Feuer fangen.

Schweinefleisch ist empfindlich; daher darf es beim Grillen keiner
zu großen Hitze ausgesetzt werden. Nur über mäßig glühenden Kohlen
grillen.

#AT Manfred

(1053) Tips zu Brot
Thu, 22 August 2019 14:26:27

Suite Rezept

Titel: Tips zu Brot
Kategorien: Info, Brot
Menge: 1 Info

Brot

ERFASST VON
-- Michelle Steffens

Zubereitung:
Einfrieren:

Brot kann man in Gefrierbeuteln oder Alufolie einfrieren. Es hält
sich etwa drei bis vier Monate. Aufgetaut wird bei Zimmertemperatur,
am besten in der Verpackung. Nach dem Auftauen einfach bei 200?C
fünf bis 10 Minuten aufbacken.

Grundrezept für den Sauerteig:

10g Hefe mit 1/4l lauwarmem Wasser und 150g mittelgrobes
Roggenschrot vermischen. Die Schüssel mit einem Tuch locker bedecken
und im nicht zu warmen Zimmer 3-5Tage gären lassen.

Knusprige Kruste:

Das Brot erhält eine besonders knusprige Kruste, wenn man ein mit
Wasser gefülltes feuerfestes Schälchen während dem Backen mit in den
Backofen stellt.

Garprobe:

Das Brot ist gar, wenn es hohl und dumpf klingt, wenn man auf die
Unterseite klopft.

Aufbewahrung:

Verwahren Sie selbstgebackenes Brot immer in einem Tontopf. Seht gut
schmeckt es auch, wenn Sie einne aufgeschnittenen Apfel dazulegen.
Er gibt die nötige Feuchtigkeit und obendrein Aroma. Brot und Apfel
nicht zu lange verwahren.

Vorrat verschiedener Sorten:

Backen Sie gleich mehrere Sorten Brot, schneiden Sie es in Scheiben,
und frieren Sie diese gemischt ein. Dann haben Sie immer
verschiedene Brotsoren zur Hand. Das ist besonders schön, wenn
Besuch unerwartet kommt.

#AT Renate

(1052) Tips Zu: Waldmeister
Thu, 22 August 2019 14:26:27

Suite Rezept

Titel: Tips Zu: Waldmeister
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

Waldmeister
Familie: Rötelgewächse
Akas: Wohlriechendes
-- Labkraut, Herzensfreude,
-- Maitee, Tabakskraut,
Sternleberkraut
Die Pflanze wird 10 bis 25
-- cm groß und hat einen
-- dünnen,
Vierkantigen Stengel, an
-- dem in Quirlen
-- lanzettförmige,
Dunkelgrüne, zarte
-- Blätter stehen. Die
-- Blütenstände sind
Schirmförmig. Die Krone
-- ist weiß und
-- trichterförmig mit
-- spitzen
Zipfeln, Durchmesser 4 bis
-- 6 mm.
Blütezeit: Mai bis Juni,
-- schattige und feuchte
-- Buchen- und
Nadelwälder. Er kann von
-- April bis Anfang Juni -
-- je nach Höhenlage
~ vor der Blütezeit
-- gesammelt werden.
Duftstoff: Cumarin,
-- entwickelt sich erst
-- beim Welken der Pflanze
-- voll.
Achtung: Überdosierung
-- kann Kopfweh und
-- Schwindel auslösen.
Nach der Sammlung wird
-- Waldmeister geputzt,
-- gewaschen, trockengetupft
Und lose im Tiefkühler
-- gefroren. Danach werden
-- die gefrorenen
Pflänzchen in einen
-- Plastikbeutel gegeben,
-- und dieser wird
Verschlossen Sofort wieder
-- in den Tiefkühler
-- zurückgelegt. Somit
Kann man Waldmeister
-- während des ganzen
-- Jahres haben. Das Aroma
Entfaltet sich durch das
-- Tieffrieren sehr viel
-- stärker.

Zubereitung:
* Quelle: Oskar Marti, Ein Poet am Herd, Frühling in der Küche,
Hallwag 1994 ISBN 3-444-10416-2 Erfasst von Rene Gagnaux 2:301/212.
19, 09.05.94

Erfasser:

Datum: 24.02.1995

Stichworte: Aufbau, Tips, P1