Unser Gästebuch

Haben Sie Anmerkungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge? Oder möchten Sie uns einfach etwas mitteilen? Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein. Anregungen und Ideen nehmen wir dankend an.


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *


* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
5 + 9=

(1101)
(751) Bemerkungen zu den Kaninchenrezepten
Thu, 22 August 2019 14:24:19

Suite Rezept

Titel: Bemerkungen zu den Kaninchenrezepten
Kategorien: Info
Menge: 1 Rezept

Folgende Rezepte gehören -
-- von der Zubereitung her -
-- zusammen:
Kaninchen-Aperitifgebäck
-- (Vorspeise, Kaninchen,
-- Innereien)
Kaninchensuppe (Suppe,
-- Kaninchen, Gemüse)
-- Kaninchensalat (Salat,
Kalt, Kaninchen) Riesen-
-- Kaninchenravioli
-- (Teigware, Kaninchen)
Kaninchen an Zitronensauce
-- (Fleisch, Kaninchen)
Aus einem Kaninchen (mit
-- Innereien) können die
-- obigen Rezepte
Zubereitet werden, d.h.:
1 Zum Aperitif: Mit den
-- Innereien gibt es feines
-- Gebäck.
2 Als erste Vorspeise: Die
-- Filets vom Rücken
-- werden zu Salat.
3 In der Suppe: Die Knochen
-- verleihen der
-- Fleischbrühe ihre
Schmackhafte
Note.
4 Als zweite Vorspeise: Was
-- an den Knochen
-- zurückbleibt,
Wird zur
Füllung der Riesenravioli.
5 Als Hauptgang: Eine feine
-- Zitronensauce begleitet
-- die vier Läufe.
Vorbereitung
Das Kaninchen beim Metzger
-- oder Kaninchenhalter mit
-- den
Innereien vorbestellen.
-- Zerlegt bestellen oder
-- wie nachfolgend
Beschrieben zerlegt.
Die Innereien (Lunge, Herz,
-- Nieren, Leber)
-- sorgfältig aus dem
Kaninchen auslösen.
-- Kaninchen waschen, mit
-- Küchenpapier
Trocknen. Vorder- und
-- Hinterläufe mit einem
-- scharfen
Messer vom Körper trennen.
-- Das Rückenfleisch bzw.
-- die
Rückenfilets sorgfältig
-- mit einem scharfen
-- Messer von den
Knochen lösen. Das Fett
-- vollständig entfernen.
-- Die beiden
Bauchlappen wegschneiden,
-- den verbleibenden
-- Rückenknochen mit einem
Küchenbeil oder einem
-- scharfen Messer in 3
-- Stücke teilen.
Garzeit
Junge Kaninchen haben eine
-- Kochzeit von ca. 25-30
-- Minuten. Ältere
Tiere schmort man mit
-- Vorteil ganz langsam
-- 1 1/2 bis 2 Stunden.
28,03 .1994 (Rg)

Zubereitung:
Erfasser:

Datum: 23.02.1995

Stichworte: Information, Kaninchen, P1

(750) Rosenölvormischung 1-Prozentig
Thu, 22 August 2019 14:24:19

Suite Rezept

Titel: Rosenölvormischung 1-Prozentig
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

1 Tropfen Ätherisches Rosenöl
25 ml Sojaöl oder Erdnussöl ????
Die Zutaten vermischen.

Zubereitung:
* Quelle: Hobbythek: Rosen Gepostet am 26.07.95 von Bruno Walz/
Radionet

Erfasser: Ulli

Datum: 02.10.1995

Stichworte: Aufbau, Halbfabrik., Rose, P1

(749) Rosenkohl Info
Thu, 22 August 2019 14:24:19

Suite Rezept

Titel: Rosenkohl (Info)
Kategorien: Info, Gemüse
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
ServiceZeit - Essen und
Trinken,
"Rosenkohl",
WDR 11.01.2002;
von Martina Meuth und
Bernd Neuner-Duttenhofer
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
In diesem Jahr wollen wir in jeder Sendung ein Gemüse aufs Korn
nehmen, das gerade Saison hat. Wir wollen schauen, wo es her kommt,
wie man damit umgeht und was man alles daraus machen kann. Das
bedeutet aber nicht, dass wir auf Fisch und Fleisch oder ab und zu
einem Speckwürfelchen völlig verzichten, wir wollen die Sache ja
schließlich nicht sektiererisch sehen, sondern von der Genussseite
angehen. Es soll das Gemüse im Mittelpunkt stehen, eben die
Hauptrolle spielen, während Fisch und Fleisch sich absolut
unterordnen müssen. Wir drehen also einfach die Sache um: Beilage
ist diesmal nicht das Gemüse, sondern Fisch oder Fleisch!

Woher Rosenkohl kommt Es gibt ja nicht viele Gemüsesorten, die
wirklich nur zu einer ganz bestimmten Jahreszeit auf den Markt
gelangen (Ausnahmen bestätigen immer die Regel). Längst haben wir
uns daran gewöhnt, alles rund ums Jahr zur Verfügung zu haben. Aber
gottlob gibt es noch den Spargel, der ins Frühjahr gehört, und eben
den Rosenkohl, der nur im Winter zu haben ist. Rosenkohl soll erst
nach dem ersten Frost geerntet werden, der seine feste Blattstruktur
knackt und das Aroma freisetzt. Eine Rosenkohl-Pflanze sieht sehr
witzig aus: Die hohe Staude trägt die kleinen Röschen direkt am
Stamm, aus dem sie heraussprießen - übrigens soll diese Kohlsorte
Ende des 18. Jahrhunderts bei Brabant entwickelt worden sein,
deshalb nannte man sie auch Belgischen oder Brüsseler Kohl
beziehungsweise Sprossen.

Die Röschen sollen fest sein, dicht geschlossen, etwa die Größe von
Walnüssen haben und appetitlich grün aussehen. Gelbliche Blätter
außen beweisen, dass es schon ziemlich lange her ist, dass man die
Röschen geerntet hat. Gelbe Blätter innen zeigen jedoch, dass die
Röschen zart und jung sind!

Was in Rosenkohl steckt Rosenkohl enthält besonders viel Vitamin C,
was man ja im Winter im Allgemeinen nicht in so großem Masse zur
Verfügung hat. Außerdem bringt er jede Menge Mineralien, und zwar
reichlich Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Rosenkohl liefert
viel Ballaststoffe, sie tun der Verdauung und der Darmflora gut.
Fett enthält Rosenkohl nahezu keins, Angst vor zu viel Kalorien muss
also niemand haben, wenn er es nicht im Kochtopf in allzu großen
Mengen zufügt. Insgesamt Gründe genug also, ihn öfter mal auf den
Tisch zu bringen.

Wie man mit Rosenkohl umgeht: Grundrezept Grundsätzlich werden die
Rosenkohl-Röschen sorgfältig geputzt. Das macht leider ein bisschen
Arbeit: Denn man muss Röschen für Röschen in die Hand nehmen, den
Stiel etwas kappen, lose, auch beschädigte Blätter entfernen. Die
Strünke ritzt man mit einem spitzen Messer kreuzweise ein, das hilft
ihnen, in derselben relativ kurzen Zeit gar zu werden, wie das
zartere Herz der Röschen selbst.

Ein völlig anderes, ganz neues Gemüse wird aus Rosenkohl, wenn man
die Köpfchen in einzelne Blätter zerlegt. Das ist eine Heidenarbeit,
aber für ein Ausnahmeessen kann man sich diese Mühe ja mal
auferlegen. Denn es sieht verblüffend aus, und der Rosenkohl bekommt
so einen ganz anderen Geschmack.

In beiden Fällen wird das Gemüse jetzt blanchiert: In reichlich
Salzwasser werden die ganzen Röschen etwa fünf Minuten lang gekocht,
dann eiskalt abgeschreckt. Das stabilisiert Farbe und Vitamine. Sie
sind jetzt natürlich noch nicht gar, haben noch allzu viel Biss.
Deshalb lässt man sie dann noch weitere fünf Minuten in etwas Butter
endgültig weich dünsten, dabei kann man das Gemüse mit etwas Zucker
karamellisieren lassen, zusätzlich mit Cayenne schärfen oder mit
reichlich Muskat würzen.

Die zarten Blätter dürfen natürlich nur eine bis zwei Minuten
sprudelnd kochen und können dann als Salat oder zu Gemüse zubereitet
werden.

Rezepte: Rosenkohl-Blattgemüse Rosenkohl-Salat Gebackener Rosenkohl
Rosenkohl-Kartoffelpüree mit Champignons Rosenkohl-Tarte

:Stichwort : Info
:Stichwort : Rosenkohl
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 13.01.2002
:Letzte Änder. : 13.01.2002
:Quelle : ServiceZeit - Essen und Trinken,
:Quelle : "Rosenkohl",
:Quelle : WDR 11.01.2002;
:Quelle : von Martina Meuth und
:Quelle : Bernd Neuner-Duttenhofer

#AT Christina Philipp #D 13.01.2002 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(748) Rosengelee
Thu, 22 August 2019 14:24:18

Suite Rezept

Titel: Rosengelee
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

15 Rote Rosen, stark duftend
1 kg Gelierzucker
750 ml Trockener Weißwein
Die Rosen entblättern und
-- den hellen Blütenboden
-- abschneiden, da er
Bitterstoffe enthalten
-- könnte. Die
-- Blütenblätter mit dem
-- Wein bis
Kurz vor den Siedepunkt
-- erhitzen, 10-15 Minuten
-- ziehen lassen, dann
Abseihen.
Den Gelierzucker in die
-- abgekühlte Flüssigkeit
-- geben und unter Rühren
4 Minuten sprudelnd kochen
-- lassen. In ausgespülte
-- Gläser geben und
Verschließen.
Tip 1: Kein Rosenöl zur
-- Aromaverstärkung
-- verwenden, da der Gelee
-- dann
Stark parfümiert und
-- aufdringlich schmecken
-- würde.
Tip 2: Nur ungespritzte
-- Rosen, nach Möglichkeit
-- aus dem eigenen
Garten, verwenden.

Zubereitung:
* Quelle: Edition Ellert & Richter Köstliche Blüten zum Dekorieren
und genießen ISBN 3-89234-527-9 Erfasst von: H.Schmitt 18.07.95

Erfasser: Herbert

Datum: 02.10.1995

Stichworte: Aufbau, Gelee, Rose, Wein, P1

(747) Rosen zum Verzehren
Thu, 22 August 2019 14:24:18

Suite Rezept

Titel: Rosen zum Verzehren
Kategorien: Info
Menge: 1 Rezept

Zutaten:

QUELLE
TV-Sendung:
"Volle Kanne-Susanne"
im ZDF
*RK* AM 10.07.01
Erfasst von Barbara
Langer

Zubereitung:
Normalerweise erfreuen sich die Menschen an ihrem sanften Duft. Die
Blüten sind wahre Augenweiden, in bunten Farben schmücken sie Gärten
und Wiesen. Ob als romantischer Liebesbeweis oder verzauberndes
Blumenmeer - die Rose hat für jeden einen besonderen Wert und ist
ein bedeutungsschweres Symbol.

Lesetipps zum Verarbeiten von Rosenblüten

Marion Nickig / Heide Rau: Köstliche Blüten. Rezepte aus dem
Kräuterund Blumengarten, Hamburg: Ellert & Richter, 1998, ISBN: 3-
89234-527-9, DM 19,80 (Euro 10,12)

Jekka McVicar: Eßbare Blüten. Rezepte für Genießer, München: BLV,
1998, ISBN: 3-405-15421-9, DM 49,90 (Euro 25, 51)

Kathy Brown: Blüten zum Reinbeißen. Die schönsten Rezepte sowie
Tipps zum Anbau, München: Christian Verlag, 1999, ISBN: 3-88472-433-
9, DM 40,20 (Euro 20,55)

:Stichwort : Info: Rosenverzehr
:Erfasser : Barbara Langer
:Quelle : TV-Sendung:
:Quelle : "Volle Kanne-Susanne"
:Quelle : im ZDF
:Quelle : *RK* AM 10.07.01

#AT Barbara Langer #D 10.07.2001 #NI ** #NO Gepostet von: Barbara
Langer #NO EMail: Barbara-Langer@t-online.de

(746) Rosé Info
Thu, 22 August 2019 14:24:17

Suite Rezept

Titel: Rosé (Info)
Kategorien: Info, Drinks
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
SWR 01.06.2000
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Der Rosé ist der Sommerwein schlechthin. Leicht und kühl zu trinken
und trotzdem nahe am Rotwein, den die Menschen zum Beispiel in der
Provence so lieben.

Rosé wird gewonnen, indem man gemahlene rote Trauben (Maische) nur
ganz kurz "durchziehen" lässt, damit der Saft ein bisschen Farbe aus
den Beerenhäuten aufnehmen kann. Schon nach kurzer Zeit (wenige
Stunden bis 2 Tage) keltert man. Beim Rotwein kann dieser Prozess
Wochen dauern! Der Unterschied: einmal natürlich die Farbe, aber
Rosé hat auch weniger Gerbstoffe und mehr Aroma aus dem Traubensaft.
Man wählt dafür auch eher Trauben mit fruchtiger Säure aus, nicht
ganz so reif wie die, aus denen man Rotwein machen will. Deshalb
sind Rosés in der Regel auch vom Alkohol her eher leicht, mit
Ausnahme einiger südländischer Arten wie z.B. des Tavel von der
Rhone, der bis zu 13,5% Alkohol haben kann.

Weißherbst ist eine deutsche Rosé-Spezialität aus nur einer
Traubensorte. Also z.B. Spätburgunder Weißherbst oder Portugieser
Weißherbst. Südländische Rosés werden dagegen oft aus einer Mischung
mehreren Sorten gemacht. Weißherbste zeichnen sich oft durch viel
Frucht im Geschmack aus.

Blush ist in Übersee eine beliebte Bezeichnung für Rosés, meint aber
eigentlich eine sehr helle Variante.

Rotling wird eher selten angeboten und ist ein Wein, der aus einer
Mischung von roten und weißen Trauben gekeltert wird. Schillerwein
in Württemberg und Badisch Rotgold sind regionale Varianten. Diese
Art ist eigentlich die älteste. Früher standen in den Weinbergen
praktisch überall auf der Welt die Rebsorten wild durcheinander. Man
hat sie so zusammen auch verarbeitet. Bis in unsere Zeit z.B.
gehörte in einen Chianti vorschriftsmäßig auch Weißweintrauben! Auch
viele helle spanische Rotweine, die sogenannten Clarete, enthalten
mehr als die Hälfe Weißweinanteil. Und auch viele Champagner sind im
Grunde Rotlinge. Dabei werden Trauben vom Chardonnay zusammen mit
Spätburgunder und Schwarzriesling (Pinot Meunier) gekeltert.

Lagerfähigkeit: Rosé-Weine sind für den schnellen Verbrauch gemacht.
Sie schmecken jung am besten. Lediglich starken Varianten wie dem
Tavel sagt man eine gewisse Lagerbarkeit nach. Aber in der Praxis
muss man das nicht überbewerten.

Trinktemperatur: Am besten gut gekühlt (6-10 Grad). Das liefert
jeder Kühlschrank.

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/weinecke/archiv/2000/06
/01/index.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Wein
:Stichwort : Rosé
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 29.04.2001
:Letzte Änder. : 29.04.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : SWR 01.06.2000

#AT Christina Philipp #D 29.04.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(745) Rosa Pfeffer
Thu, 22 August 2019 14:24:17

Suite Rezept

Titel: Rosa Pfeffer
Kategorien: Gewürz, Info, Pfeffer
Menge: 1 Text

Rosa Pfeffer
Peruanischer Pfeffer
Brasilianischer Pfeffer
Rose-Pfeffer
Schinus molle
Schinus terebinthifolius

U.A. NACH EINEM TEXT VON
-- Gernot Katzer
-- kompiliert v. Rene
-- Gagnaux

Zubereitung:
Der im Gewürzhandel befindliche rosa Pfeffer gehört weder zur
Gattung Piper noch in dieselbe Familie. Die rosa Pfefferkörner
stammen von einem tropischen Baum (Schinus molle L., Peruanischer
Pfefferbaum) aus Mittel- und Südamerika.

Steckbrief:

Rosa Pfeffer (Schinus terebinthifolius)

Synonyme

Deutsch: Peruanischer Pfeffer, Brasilianischer Pfeffer, Rosé-Pfeffer;
Englisch: Peruan pepper, Brazil Pepper, Pink pepper, Pepper Rosé;
Französisch: Poivre rosé; Schwedisch: Rosépeppar; Spanisch: Arveira.

Verwendeter Pflanzenteil: Früchte (Beeren). Die brüchige Schale
umhüllt einen kleinen Samen, der Geschmack ist eher aromatisch als
scharf.

Pflanzenfamilie: Anacardiaceae (Sumachgewächse)

Geruch und Geschmack: Süß und aromatisch, ähnlich wie Wacholder, der
sich auch als Ersatz eignet.

Inhaltsstoffe: Die Früchte enthalten bis zu 10 o/o
Kohlenwasserstoffe: 21 o/o Delta^3-Caren, 20 o/o alpha-Pinen, 13 o/o
alpha-Phellandren, 9 o/o Limonen, 8 o/o p-Cymen und 6 o/o beta-
Phellandren. Weiters werden kleinere Mengen an Mono-, Sesquiund
sogar Triterpenderivaten angegeben: cis-Sabinol, Carvotanaceton,
beta-Caryophyllen, alpha- und beta-Cubeban, alpha-Amyrin, alpha-
Amyrenon, Masticadiensäure und Hydroxymasticadiensäure. Der süße
Geschmack ist auf beträchtliche Mengen Zucker zurückzuführen.
(Phytochemistry, 16, 1301, 1977)

Die Beeren werden manchmal für Atembeschwerden und
Schleimhautreizungen verantwortlich gemacht.

Herkunft: Brasilien (Schinus terebinthifolius) und Peru (S. molle).
Ersterer wurde auch nach Florida eingeführt und wächst dort heute
wild. S. terebinthifolius hat kleine Früchte etwa von
Pfefferkorngröße und wird manchmal in der europäischen nouvelle
cuisine oder in bunten (schwarz, weiß, grün und rot)
Pfeffermischungen verwendet; die größeren Früchte von S. molle
tauchten etwa um 1950 am europäischen Markt auf, sind aber nicht
mehr erhältlich.

Der Geschmack der kleinen rosaroten Beeren ist recht schwach, und
dienen daher eher zum optischen Aufputz. Manche Bücher empfehlen sie
zu Fisch und Gemüse; man sollte sie aber eher vorsichtig verwenden,
da die schleimhautreizende Wirkung potentiell Gefahren für die
Gesundheit birgt.

#AT Rene Gagnaux #D 12.01.1998 #NI ** #NO Gepostet von: Rene Gagnaux
#NO EMail: r.gagnaux@mail.tic.ch

(744) Romanesco...
Thu, 22 August 2019 14:24:16

Suite Rezept

Titel: Romanesco...
Kategorien: Info, Gemüse, Romanesco
Menge: 1 Text

Romanesco
Grüner Blumenkohl
Romanesca cauliflower
Romanesco broccoli

KOMPILIERT VON
-- Rene Gagnaux

Zubereitung:
Romanesco: grüner Blumenkohl aus Italien, in zwei Sorten angeboten:

glatt wie grüner Blumenkohl, und pyramidenförmig (*). Diese
pyramidenförmig ausgebildete Sorte ist die häufigste Sorte.
Romanesco wird wie weißer Blumenkohl zubereitet. Er ist zwar
intensiv im Geschmack, schmeckt aber delikater als Blumenkohl, und
riecht beim Kochen nicht so intensiv wie Blumenkohl.

Ernte: Wintermonate bis Frühling, hängt von der Sorte ab.

(*) Like regular cauliflower, Romanesca has a tightly compact head
of florets attached by clusters of stalks ! but there the similarity
in appearance ends. Romanesca, which hails from northern Italy, is a
beautiful pale lime green color; its florets, rather than being
rounded, rise in a pyramid of pointed, spiraling cones.

#NI ** #NO Gepostet von Rene Gagnaux #AT Rene

(743) Rohes Rote-Bete-Chutney
Thu, 22 August 2019 14:24:16

Suite Rezept

Titel: Rohes Rote-Bete-Chutney
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 6 Portionen

500 Gramm Rote Bete
0,5 Meerrettichstange
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen; nach
-- Geschmack auch mehr
1 Essl. Honig
125 ml Essig
1 Gewürznelke
4 Pimentkörner
-- Salz und Pfeffer
Rote Bete und den
-- Meerrettich schälen,
-- auf der Rohkostreibe fein
Raspeln (ohne Tränen geht
-- das am besten in der
-- Küchenmaschine).
Ebenso die Zwiebel fein
-- reiben und den Knoblauch
-- durch die Presse
Hinzudrücken. Alles
-- mischen.
Honig und Essig mit den
-- Gewürzen aufkochen.
-- Heiß über die
Rote-Bete-Mischung gießen
-- und sofort gut vermengen.
-- Mit Salz und
Pfeffer abschmecken.
Abkühlen lassen, dabei
-- immer wieder wenden und
-- mischen. Die
Meerrettichschärfe wird
-- milder, je länger man
-- das Chutney
Durchziehen lässt.
Tip: Schmeckt wunderbar zu
-- gegrilltem Fleisch oder
-- zur Wurst beim
Abendbrot. Hält sich in
-- Schraubgläsern im
-- Kühlschrank einige Tage
Frisch.

Zubereitung:
* Quelle: Stern 38/94 Erfasst: Ulli Fetzer

Erfasser: Rene

Datum: 18.12.1996

Stichworte: Aufbau, Chutney, Rote, P6

(742) Rohe Muscheln Vorbereiten
Thu, 22 August 2019 14:24:16

Suite Rezept

Titel: Rohe Muscheln Vorbereiten
Kategorien: Info, Muschel
Menge: 1 Anleitung

Zutaten:
Muscheln

QUELLE
Das neue Grundkochbuch
f. d. vielseitige Küche
erfasst: v. Renate
Schnapka
am 03.02.97

Zubereitung:
In verunreinigten Gewässern kann es vorkommen, dass Muscheln giftige
Stoffe in sich anhäufen und somit für den menschen ungenießbar
werden. Allerdings wird dieses Risiko bei kommerziellen Fängen durch
strenge Kontrollen gering gehalten. Trotzdem ist es für jeden
Muschelliebhaber ratsam, einige Regeln zu berücksichtigen:

Rohe Muscheln sollen geschlossen sein oder sich schließen, wenn man
mit einem Messergriff fest auf ihre Schale klopft. Rohe Muscheln,
die nicht mehr reagieren, sollten Sie gleich entfernen.

Die Schalen sorgfältig unter fließendem Wasser bürsten und eventuell
abkratzen. Miesmuscheln haben außerdem einen "Bart", das ist ein
feines Büschel haarähnlicher Fasern, mit denen sich die Muscheln am
felsigen Untergrund festhalten. Diesen Bart gleich beim Waschen
ausreißen. Ziehen Sie ruhig kräftig daran, das Muschelfleisch wird
dadurch nicht verletzt!

Legen Sie lebendfrische Muscheln einige Stunden in kaltes Wasser,
das Sie mehrmals wechseln, damit Sand und andere Fremdkörper
ausgespült werden.

Muscheln sollten sich erst beim Garen öffnen, und zwar von alleine!

Bleiben sie geschlossen, sind sie ungenießbar und müssen weggeworfen
werden. Keinesfalls eine solche Muschel gewaltsam öffnen!

#AT Renate