Unser Gästebuch

Haben Sie Anmerkungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge? Oder möchten Sie uns einfach etwas mitteilen? Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein. Anregungen und Ideen nehmen wir dankend an.


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *


* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
8 + 4=

(1101)
(841) Schoko-Orangenaufstrich mit Datteln
Thu, 22 August 2019 14:24:58

Suite Rezept

Titel: Schoko-Orangenaufstrich mit Datteln
Kategorien: Grundlagen, Info
Menge: 1 Rezept

120 Gramm Datteln; getrocknet
100 ml Orangensaft; frisch gepresst
1 Teel. Orangenschale; unbehandelt
200 Gramm Mandeln; geröstet und fein
-- gerieben
40 Gramm Blockschokolade; gerieben
2 Teel. Kakao
1 Essl. Orangenlikör
75 Gramm Butter; weich
Die Datteln entkernen und
-- grob zerteilen. In dem
-- Orangensaft mindest.
1 Stunde einweichen. Dann mit
-- dem Pürierstab fein
-- pürieren.
Die in einer trockenen
-- Pfanne gerösteten und
-- fein geriebenen Mandeln
Mit dem Pürierstab so
-- lange pürieren, bis das
-- Mandelöl austritt. D.
H. es entsteht eine feine
-- Mandelcreme. Die
-- Mandelcreme mit dem
Dattelmus, der
-- Orangenschale, dem
-- Orangenlikör, dem Kakao
-- und der
Schokolade pürieren. Zum
-- Schluss die Butter
-- untermischen.

Zubereitung:
* Quelle: kreiert und ausprobiert von Diana Drossel
** Gepostet von Diana Drossel

Erfasser: Diana

Datum: 31.03.1996

Stichworte: Aufbau, Aufstrich, Orange, Dattel, Schokolade, P1

(840) Schönfuß-Röhrling
Thu, 22 August 2019 14:24:57

Suite Rezept

Titel: Schönfuß-Röhrling
Kategorien: Info, Pilz
Menge: 1 Info

Zutaten:
-- Info über
-- Schönfuß-Röhrling

QUELLE
Knaurs Pilz Buch
Erfasst von
Renate Schnapka
am 10.08.97

Zubereitung:
Schöenfuß-Röhrling: Boletus calopus Fr. (Boletus pchypus Fr.):

Dickfuß-Röhrling, Rosspilz, Saudobernigel, Saupölsling, Hantling,
Blauhantling, Bitterpilz, Jude, Judaspilz:

Hut: Der Pilz ist ziemlich groß. Sein Hut ist 6-15 (20)cm breit,
derb und dirckfleischig, kugelig, mit eingerolltem Rande, dann
polsterförmig gewölbt, hell graulich, olivblass oder lederfalb bis
graugelblich, matt, filzigsamtig, wie feines Leder anzufühlen.

Röhren: Die Röhren sind rund und weit, mittellang, fast frei, schwer
ablösbar und haben sehr feine, zitronen - oder schwefelgelbliche bis
olivgelbgrünliche, bei Druck sofort grünlich blauende Poren.

Sporen: Der Sporenstaub ist dunkelolivbräunlich, die Spore
elliptisch-spindelig, glatt, blassgelbbräunlich und 10-14 (Zeichen
wie kleine u) groß.

Stiel + Netz: Der Stiel ist knollig-bauchig, bis gestreckt, 5-7cm
hoch, fest und voll, an der Spitze meist gelb, unten prachtvoll
karmin- bis dunkelrot, mit deutlichem, rötlichem oder gelblichweißem,
erhabenem Adernetz Bei Druck oder Berührung verfärbt er sich
schmutziggrün bis schwärzlich. Das Fleisch ist hart, blassgelblich,
beim Anschnitt im Hute schwach bläulich, am Röhrengrunde blau.

Geruch + Geschmack: Der Geruch ist nicht angenehm, fade säuerlich,
der Geschmack meistens sehr bitter.

Vorkommen: Der Pilz wächst überall in Laub- und Nadelwäldern,
namentlich unter Buchen, meistens gesellig, vom Juli bis Oktober,
zerstreut, aber im Gebirge häufiger.

Gefahr: Seiner Bitterkeit wegen ist er ganz ungenießbar und schwach
GIFTIG.

Verwechslung: Ihm sehr ähnlich, aber viel seltener ist der mehr
weißgrauliche, fast weiße, sehr bittere WURZEL-ROEHRLING, Boletus
radicans Pers.ex Fr.albidus Rocqu., und der giftige SATANSPILZ,
Boletus satanas. Vom STeinpilz, für den er bisweilen gehalten wird,
unterscheidet ihn deutlich das Rot seines Stieles und seine
Bitterkeit, von den HEXEN-ROEHRLINGEN die zitronengelben Röhren, der
verschiedene Geruch und der bittere Geschmack. Eine kleine Kostprobe
genügt.

#AT Renate

(839) Schnitzel Info
Thu, 22 August 2019 14:24:57

Suite Rezept

Titel: Schnitzel (Info)
Kategorien: Info, Fleisch
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Schnitzel",
SWR 02.10.2001
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
"Ein Mensch, der sich ein Schnitzel briet, bemerkte, dass es ihm
missriet, Jedoch, da er es selbst gebraten, Tut er, als wär`s ihm
geraten. Und, um sich nicht zu strafen Lügen, Isst er`s mit
herzlichem Vergnügen"

Der Schriftsteller Eugen Roth hatte recht, ein Schnitzel zu essen
ist ein herzliches Vergnügen. Probieren Sie es doch auch mal wieder
aus. Wir haben viele Rezepte und Tipps zum Gelingen - damit aus dem
Vergnügen ein wahrer Gaumenschmaus wird.

Warenkundliche Tipps:

- Folgende Fleischstücke eignen sich zum Schnitzelbraten: Vom Kalb
- aus der Keule (Ober-, Unterschale), Nuss. Vom Schwein - aus der
Keule, Schinkenstück, magerer Hals. Vom Lamm - aus der Keule. Von
Reh, Hirsch - aus der Keule. Von Hähnchen, Pute - Brustfleisch.
- Schnitzel sind dünn geklopfte Fleischscheiben, die normal meist
mit Mehl bestäubt, durch verquirltes Ei gezogen, in Paniermehl
gewendet und in Butterschmalz gebraten werden. Sie dürfen innen
nicht mehr roh sein.
- Daneben gibt es noch viele Zubereitungen, deren Namen ihre
regionale oder andere Herkunft verraten. (Folgend eine kleine
Auswahl)
- Das Mailänder Schnitzel wurde im 16. Jahrhundert von einem
findigen Koch erfunden. Bei den Reichen und Mächtigen war es damals
große Mode Speisen zu vergolden. Weil das aber nicht sehr gesund und
auch etwas teuer war, erfand ein Koch den Vergoldungsersatz, die
"goldene" Panade aus frischen Weißbrotbröseln und geriebenem
Parmesan.
- Über Feldmarschall Radetzky soll das Mailänder Schnitzel nach Wien
gekommen sein, wo es zum Wiener Schnitzel wurde. Das Wiener
Schnitzel ist immer aus Kalbsfleisch, ohne Parmesan in der Panade.
Ein Schnitzel "Wiener Art" ist ein paniertes Schnitzel aus
Schweinefleisch.
- Neben den panierten gibt es auch natur gebratene Schnitzel, wie
beispielsweise das Badische Schnitzel (Kalbsschnitzel mit in Sahne
gegarten Spinatblättern und Nudeln).
- Ein Cordon bleu ist ein mit Schinken und Käse gefülltes paniertes
Schnitzel vom Kalb oder Schwein .

Rezepte: Wiener Schnitzel Saltimbocca à la romana Gefülltes
Hähnchenschnitzel

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/archiv/2001/10/02/i
ndex.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Schnitzel
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 2.10.2001
:Letzte Änder. : 2.10.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Schnitzel",
:Quelle : SWR 02.10.2001

#AT Christina Philipp #D 03.10.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(838) Schnittlauch
Thu, 22 August 2019 14:24:57

Suite Rezept

Titel: Schnittlauch
Kategorien: Info, Gewürze
Menge: 1 Rezept

Zutaten:

QUELLE
Kräuter, Gewürze &
Essenzen
ISBN:3-88472-459-2
Erfasst 09.10.02 von
Torsten Klaus

Zubereitung:
Der zu den Zwiebelgewächsen gehörende Schnittlauch ist reich an
Vitamin A und C und erinnert auch geschmacklich an Zwiebeln,
wenngleich sein Aroma aufgrund des geringeren Schwefelgehalts milder
ist. Feingeschnitten sind die leuchtendgrünen Lauchröllchen eine
dekorative und schmackhafte Ergänzung vieler Speisen. Er gehört mit
Petersilie, Estragon und Kerbel zu den Hauptbestandteilen des "fines
herbes". Schnittlauch passt gut zu eiergerichten wie Omeletts und zu
allen Saucen auf Eibasis, allerdings wird er immer erst gegen Ende
der Garzeit einem Gericht beigegeben, denn durch das Kochen gehen
viele seiner Aromastoffe verloren. Schnittlauchblüten im Salat
sorgen zusätzlich für optischen Reiz und würzigen Geschmack. Und
geschnittene Lauchröllchen sind immer eine dekorative und delikate
Garnierung für viele Salate, Suppen und Saucen. Die feinen
Lauchröllchen nicht hacken, sondern am besten mit einer Schere
schneiden.

Andere Namen: Jakobszwiebel, Graslauch, Binsenlauch, Schnittling

Verwendungsformen: Stengel frisch geschnitten, gefiergetrocknet und
tiefgefroren. Blüten frisch verwenden.

Verwendung: Für Eier, Salate, Weichkäse, Saucen und Suppen.

Aufbewahrung: Stengel luftdicht verschlossen im Kühlschrank
aufbewahren oder in der Eiswürfelschale einfrieren.

#AT Torsten Klaus #D 10.10.2002 #NI ** #NO Gepostet von: Torsten
Klaus #NO EMail: torklaus@compuserve.de

(837) Schnellpökelung Spritzpökelung
Thu, 22 August 2019 14:24:56

Suite Rezept

Titel: Schnellpökelung (Spritzpökelung)
Kategorien: Info, Pökeln
Menge: 1 Text

Zutaten:

QUELLE
Schinken-Räuchern
von: Karl-Friedrich
Schmidt
erfasst von:
Michael Bromberg

Zubereitung:
Bei der Trocken- und Lakepökelung müssen die Pökelstoffe von außen
nach innen in das Fleischstück vordringen. Der Pökelvorgang dauert
deshalb naturgemäß relativ lange. Bei der Schnellpökelung
(Spritzpökelung) wird mit Hilfe einer Lakespritze eine genau
vorgegebene Menge Lake (20% vom Fleischgewicht) in das Fleischstück
eingespritzt. Anschließend werden die Stücke noch 2 Tage in eine
gleichprozentige Pökellake eingelegt. Der Pökelvorgang verläuft nun
gleichmäßig von innen nach außen und umgekehrt. Nach 2 Tagen ist
somit die Schnellpökelung abgeschlossen. Die Schnellpökelung eignet
sich nicht wie die Trocken- oder Lakepökelung für die
Rohschinkenherstellung, sondern nur für die Kochschinkenzubereitung
sowie für alle übrigen Koch- und Rohpökelwaren. Zunächst stellt man
eine 10 - 12gewichtsprozentige Lake her. Sodann legt man den
Saugschlauch der Lakespritze in das Lakegefäß und füllt die
Handpökelspritze durch das Zurückziehen des Pumpenkolbens mit Lake.
Jetzt ist der Pumpenkolben wieder soweit nach vorn zu schieben, bis
keine Luft mehr aus den seitlichen Öffnungen der Spritznadel
austritt. Der eigentliche Spritzvorgang läuft so ab, dass in
Abständen von 5 cm die Nadel in das Fleisch eingeführt wird. Unter
gleichmäßig schwachem Druck zieht man die Spritznadel langsam wieder
aus dem Fleisch und erreicht so eine gleichmäßigere Verteilung der
Spritzlake im Fleischmuskel. Die Lake tritt hierbei durch die
seitlich angeordneten Öffnungen an der Spritznadel aus. Eine
vollkommen gleichmäßige Verteilung der Lake im Fleischinneren ist
mit der Manuellen Spritzpökelung allerdings nicht zu erreichen. Dies
ist für den Pökelvorgang allerdings auch nicht entscheidend. Ein
allmählicher Lakekonzentrations-Ausgleich erfolgt dann in den
folgenden 48 Stunden, in denen die spritzgepökelten Fleischpartien
noch in Lake liegen. Wichtig ist beim Spritzpökeln nur, dass
zwischen 15 und 20% Lakemenge (vom Fleischgewicht berechnet)
eingespritzt werden. Am besten ist es, wenn die einzelnen Teilstücke
am Anfang getrennt gewogen werden, damit man weiß, wieviel Lake in
jedes Stück muss. Nach dem Einspritzen der errechneten Lakemenge ist
das Gewicht des spritzgepökelten Stückes zu kontrollieren und, wenn
nötig, noch etwas durch erneutes Spritzen zu korrigieren. Für einen
2 kg schweren Kochschinken zum Beispiel, benötigt man bei 20%
einzuspritzender Lakegewichtsmenge ca. 400 ml. Schnell- oder
spritzgepökelte Räucherspezialitäten sind für den alsbaldigen
Verbrauch bestimmt, da ihnen zusätzlich Wasser zugeführt wird, das
die Haltbarkeit beeinträchtigt. Es kommt bei ihnen weniger darauf an,
eine langfristige Konservierung zu erzielen, sondern eine schnelle
Fertigung zu erreichen. Die geschmackliche Verbesserung und die
erwünschte Pökelfarbe werden auf alle Fälle erreicht. Zusätzlich
sind schnellgepökelte Erzeugnisse auch oft saftiger. Eine sehr
wichtige Voraussetzung für gute und schmackhafte Schnellpökelwaren
sind eine immer saubere Handpökelspritze und eine einwandfreie
Spritzlake. Nach jeder Benutzung ist die Lakespritze durch Einsaugen
und Ausspritzen heißen Wassers zu säubern. Viel Augenmerk ist dabei
auf die seitlichen Öffnungen an der Spritznadel zu richten. Evtl.
eingedrungene Fett- oder Fleischrückstände müssen unbedingt entfernt
werden, da sie Herde für Bakterien werden können. Vor jeder
Benutzung muss die Spritze auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft
werden. Von aller größter Wichtigkeit ist, dass sich beim
Spritzpökeln keine Luftreste in der Spritze befinden.
Miteingespritze Luft ist verantwortlich für Umrötungsfehler im
Fleisch. Schließlich fördert miteingepumpte Luft die
Lebensbedingungen unter Umständen vorhandener Mikroben.

Schnellpökel-Regeln in Kürze

1. Spritzpökelung nur bei Kochschinken sowie allen übrigen
Schnellpökelwaren (z.B. Kochpökelwaren) anwenden - niemals bei
Rohschinken.

2. Nur 10 - 12gewichtsprozentige Laken einspritzen.

3. Ca. 20% Lakemenge (in % vom Stückgewicht) injizieren.

4. Auf völlige Luftfreiheit der Spritze achten.

5. Im Abstand von etwa 5 cm ins Fleisch einstechen und mit mäßigem
Druck spritzen (sonst zerreißt das Fleischgewebe).

6. Spritzgepökelte Fleischstücke noch zwei Tage zusätzlich in eine
gleichprozentige Lake einlegen und kühlstellen.

7. Schnellgepökelte Erzeugnisse einen halben Tag luftig abtrocknen
lassen, danach kann dann heißgeräuchert werden.

#AT Michael

(836) Schnelle Fitmacher - Vitamine Gegen Frühjahrsmüdi
Thu, 22 August 2019 14:24:56

Suite Rezept

Titel: Schnelle Fitmacher - Vitamine Gegen Frühjahrsmüdigkeit
Kategorien: Info
Menge: 2 Rezepte

Zutaten:

QUELLE
TV-Sendung:
"PRAXIS - täglich"
im ZDF
-- Erfasst *RK* 14.03.2003 von
-- Barbara Langer

Zubereitung:
Die Frühjahrsmüdigkeit packt viele jedes Jahr aufs Neue.
Wissenschaftler vermuten, dass der Körper nach dem Winter ein
Vitamindefizit hat. Genau da kann man leicht selbst nachhelfen.

1. ) Sanddorncocktail mit Kiwi und Dickmilch:

Sanddorn enthält besonders viel von dem Muntermacher Vitamin C.

Einen kräftigen Schuss Sanddornsaft und für noch mehr Vitamin C ein
paar Stücke geschälte Kiwi in den Mixer geben. Etwas flüssige
Dickmilch und einen Schuss Orangensaft hinzufügen. Nach Geschmack
etwas flüssigen Honig dazumixen.

Dieser Cocktail sorgt dafür, dass man wieder richtig in Schwung
kommt.

2. ) Joghurt mit Nüssen und Kürbiskernen

Weizenkleien-Joghurt mit Kürbiskernen:

Auch ein Vitamin E-Mangel soll die Frühjahrsmüdigkeit begünstigen.
Es lohnt sich also, dem Körper vermehrt Vitamin E zuzuführen. Es
steckt beispielsweise in Vollkornprodukten, Nüssen und Sprossen. Ein
Fitmacher-Snack für zwischendurch ist ein Joghurt mit Weizenkleie.
Diese fördert zusätzlich die Verdauung.

Einfach etwas Weizenkleie in Biojoghurt rühren. Noch einige
Kürbiskerne dazugeben. Sie enthalten besonders viel Vitamin E. Für
bessere Konzentrationsfähigkeit sorgen ein paar gehackte Walnüsse.
Diese Joghurt-Variante macht nicht nur satt, sondern weckt auch neue
Energie.

#AT Barbara Langer #D 14.03.2003 #NI ** #NO Gepostet von: Barbara
Langer #NO EMail: Barbara-Langer@t-online.de

(835) Schneebuffet Info
Thu, 22 August 2019 14:24:56

Suite Rezept

Titel: Schneebuffet (Info)
Kategorien: Info, Feste
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info
Von und mit Dagmar von Cramm

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Schneebuffet",
SWR 17.12.2001
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Lieben Sie den Winter? Lange ausgedehnte Spaziergänge durch
herrlichen Tiefschnee, rasante Abfahrten auf menschenleeren
Skipisten, lustige Rodelpartien mit lieben Freunden? Und danach ein
raffiniert-herzhaftes Essen in gemütlicher Atmosphäre? Dann ist
unser Schneebuffet ein richtige Highlight für Sie!

Dekoration

Der Tisch - ein Überblick: Flauschige Wollfäden erinnern an frisch
gefallenen Schnee. Sie liegen parallel als Läufer in der Mitte eines
einfachen Holztisches und dienen als dekorativer Eyecatcher unter
den Glastellern. Die Schneekristalle aus Pfeifenputzer sind über dem
Tisch verteilt und gefrostete Pinienzapfen dienen als Kerzenhalter.

Sets: Flauschige Wollfäden werden unter dem Glasteller spiralförmig
zu kleinen Sets gewickelt. Direkt am Platz aufwickeln dann halten
sich die Sets am besten.

Servietten mit Schneekristallen: Eisblaue Stoffservietten werden
durch die Eiskristalle aus Pfeifenputzer zum Blickfang. Und so wirds
gemacht: Aus weißen Pfeifenputzer drei ca. 15 cm lange Stücke
schneiden. Diese in der Mitte übereinanderlegen, so dass man einen
6armigen Stern bekommt. Aus den restlichen Pfeifenputzer kleine
Stücke schneiden, um die Enden biegen - fertig ist der Schneekristall

Minitannenbaum: Zum Anzünden fast zu schön: Pinienzapfen als Mini-
Lichterbaum. Kleine Geburtstagskerzen werden mit Heißkleber auf
einen offenen Pinienzapfen geklebt.

Dekorativer Zimmerschmuck: Geschlossene Zapfen mit Schneespray
ansprühen und mit einfachen Wollfäden aufhängen.

Pinienkerzenständer: So entstehen die Pinien-Kerzenständer: In die
Spitze der Zapfen einen schmalen Eisenstift bohren, hämmern und
anwärmen. Dann vorsichtig die Kerzen hineindrehen. Vor dem Ansprühen
Kerzen mit Folie umwickeln, damit sie keinen Kunstschnee abbekommen.
Oder Pinienzapfen, nachdem der Nagel befestigt wurde, mit Schneespra
besprühen. Danach den Nagel vom Kunstschnee säubern, wie oben
beschrieben weitermachen

Pinienkranz: Einfach, aber edel: Pinienzapfen im Kreis auf ein
Tablett stellen, mit flauschigen Wollfäden locker umspinnen. In die
Mitte eine flache Glasschale stellen und mit weißen Blüten füllen.

Rezepte: Schneepunsch Pilzbouillon mit Käsechips Chicorée-Feldsalat
mit roter Bete und Preiselbeerjoghurtdressing Winterterrine mit
Rosenkohl, Hackfleisch und Blätterteig Weinlauch mit Rucolacreme und
Hobelkäse Schneeflöckchen-Windbeutelchen Joghurt-Iglu mit Quitten-
Kompott

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/gäste-feste/archiv/
200 1/12/17/index.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Party
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 17.12.2001
:Letzte Änder. : 17.12.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Schneebuffet",
:Quelle : SWR 17.12.2001

#AT Christina Philipp #D 19.12.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(834) Schmetterlingsfest Info
Thu, 22 August 2019 14:24:55

Suite Rezept

Titel: Schmetterlingsfest (Info)
Kategorien: Info, Feste
Menge: 1 Text

Zutaten:
1 Info

QUELLE
Kaffee oder Tee,
"Schmetterlingsfest",
SWR 30.07.2001
Erfasst von Christina
Phil

Zubereitung:
Tauchen Sie ein in die Wunderwelt der Schmetterling. Sie sind
wunderschön, gelb oder grün, gepunktet oder bunt gemustert und sie
tragen phantastische Namen wie Alpengelbling, Postillon, Kleiner
Monarch, Kaisermantel oder Apollofalter. In den warmen Sommermonaten
kann man überall ihre zarte Lieblichkeit bewundern: auf den
prächtigen grünen Sommerwiesen oder im üppig blühenden heimischen
Garten. Rücken Sie die anmutige Schönheit der Schmetterlinge in den
Mittelpunkt eines Festes. Wie? Ganz einfach! Hier einige Tipps und
Anregungen...

Dekoration

Wanddeko - Schmetterling im Reagenzglas: Aus Pergamentpapier mehrere
Schmetterlinge falten und mit Wasserfarben bemalen. An die Rückseite
des Schmetterlings einen Aludraht kleben (ca. 30 cm lang) und an
einem Reagenzglas befestigen (dazu den Draht einfach um den Glasrand
schlingen und verdrahten). In das Reagenzglas eine Sommerblume, z.B.
eine kleine Sonnenblume, hineinstecken. An der Wand an einem kleinen
Nagel einhängen. Mehrere Reagenzgläser nebeneinander anbringen.

Tischdekoration:

- Auf einen runden Tisch eine hellgrüne Tischdecke legen, einige
Bahnen hellgrünen Organza darübertrappieren.
- Passendes grünes Geschirr eindecken, so dass der Eindruck einer
grünen Sommerwiese entsteht.
- Pastellfarbene uni Servietten runden das Bild ab.
- Serviettenringe gewickelt aus Thymianzweigen bringen frisches Grün
"auf unsere Sommerwiese". Dazu kleine Kränze aus Thymianzweigen und
Silberdraht wickeln. Auf jeden Kranz einen kleinen bemalten
Schmetterling anbringen. Servietten durch den Ring schieben.
- Schmetterlinge im Tontopf. Mehrere bemalte Schmetterlinge aus
Pergamentppier falten und jeden mit einem 30 cm langen Aludraht
versehen. Kleine Tontöpfe (ca. 8 Stück, Durchmesser 8 cm) mit
Wasserfarben bemalen, mit Trockensteckmasse füllen und mit Moos
bedecken. Die Schmetterlinge in die Tontöpfchen verteilen.
- Hortensienblüte im Tontopf. Ca. 7 Tontöpfchen mit
Frischsteckmasse füllen und je mit einer rosa Hortensienblüte und
verschiedene Ranken füllen.
- Verschieden große Schmetterlinge und rosa Hortensienblätter auf
dem Tisch verteilten.

Rezepte: Lachs-Schmetterling mit Ziegenfrischkäse Ratatouille mit
Fenchel und Baguette Schmetterlingstorte

http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/gäste-feste/archiv/
200 1/07/30/index.html

:Stichwort : Info
:Stichwort : Fest
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 1.08.2001
:Letzte Änder. : 1.08.2001
:Quelle : Kaffee oder Tee,
:Quelle : "Schmetterlingsfest",
:Quelle : SWR 30.07.2001

#AT Christina Philipp #D 02.08.2001 #NI ** #NO Gepostet von:

Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

(833) Schmausen im Freien
Thu, 22 August 2019 14:24:55

Suite Rezept

Titel: Schmausen im Freien
Kategorien: Info, Barbecue
Menge: 1 Rezept

Zutaten:

QUELLE
Die rustikale Küche ERV-
Verlag
-- Erfasst *RK* 17.01.2002 von
-- Guy B #AT Guido Busch #D

Zubereitung:
Lassen wir uns anregen von den Mexikanern, den Meistern der Freiluft-
Rösterei. Sie erfanden einen ganz neuen Typ der Freizeit-
Beschäftigung: barbacao de Domingo. Uns ist dieses Fest besser
bekannt als Barbecue. Es ist die urwüchsigste und zugleich feinste
Freiluft-Küchenmethode, die wir kennen. Zum vollendeten Gelingen
sind nur einige wenige Grundsätze nötig. Zum Grillen im Freien
brauchen wir Grillgeräte, die wir schon im nächsten
Haushaltsgeschäft kaufen können. Natürlich kann man auch ein
elektrisches Gerät mit einer langen Schnur in den Garten, auf die
Terrasse oder den Balkon stellen. Aber exquisiter und romantischer
zugleich wird das Fest, wenn das Steak, die Tomaten oder die Bananen
auf dem Holzkohlengrill geröstet werden, denn die vom Fleisch oder
den Früchten ausströmenden Säfte sind es, die sich im Feuer zu
appetitanregendem Duft verwandeln. Neben Holzkohlen, die es im
Haushaltsgeschäft gibt, brauchen wir etwas Spiritus zum Anzünden,
einen Blasebalg (die Fußball- oder Fahrradpumpe genügt auch) zum
Beleben des Feuers und eine Zange oder lange Gabel zum Wenden des
Grillgutes. Auf unseren soeben beschriebenen Grills lassen sich
Steaks, Koteletts, Schnitzel, Würstchen, Wild, Fisch, Gemüse und
manches Obst rösten.

(832) Schlehenwein nach Kitzinger Teil 2 von 2
Thu, 22 August 2019 14:24:54

Suite Rezept

Titel: Schlehenwein nach Kitzinger Teil 2 von 2
Kategorien: Getränke, Wein, Schlehe, Info
Menge: 10 Liter


Zubereitung:
Tips zum Sammeln der Früchte

Nicht nur wegen des häufigen Vorkommens des Schlehenstrauches
(Schwarzdorn) und der beinahe regelmäßig guten Erträge werden die
Früchte zu Wein verarbeitet, sondern auch oder gerade wegen der
hervorragenden Eignung hierfür: Die Früchte haben genügend Säure,
der Saft kann demzufolge mit Zuckerwasser entsprechend verdünnt
werden, die Farbe und manchmal der Geschmack des Weines gleichen dem
eines guten Rotweines, wenn nach Vorschrift - wozu eine Schwefelung
nach der Gärung und vor der Flaschenfüllung gehört - gearbeitet wird.
Einziger Nachteil ist nicht das Pflücken der dornigen Schlehen,
sondern der hohe Gerbstoffgehalt des Saftes. In den gerade reifen,
aber nicht überreifen und noch nicht gefrorenen Früchten kann dieser
bis 10g/l ausmachen. Durch die Überreife und dem Frost am Strauch
geht er um 50% zurück, also auf Werte unter 5 g/l. (Vergleich: milde
Rotweine ehnhalten etwa 1g/l, herbe bis 2,5g/l Gerbstoff.) Aus
diesem Grunde werden viele Schlehenweine zur Ausfällung des
Gerbstoffes mit Gelatine behandelt, vor allem wenn die Früchte in
knapp reifem Zustand geerntet wurden. Meist stellt man aus Schlehen
nur Dessertweine her, süß und alkoholreich, da Fruchtweine (wenn
Gerbstoff und kein Restzucker vorhanden) geschmacklich völlig
unharmonisch sind und kaum getrunken werden.

Vor und Nachteile des Gerbstoffes

Der geschmacklich störende Gerbstoffgehalt hat den großen Vorteil,
dass solche Säfte oder Weine besser haltbar sind, kaum von Bakterien
befallen und somit selten krank werden. Gerbstoff ist nicht nur im
Saft, sondern auch in geringen Mengen auch in den Schalen vorhanden.
Es stellt sich die Frage, ob durch Gefrieren in der Tiefkühltruhe
eine künstliche Reifung und ein Abbau des Gerbstoffes möglich sind
und ob hierdurch die Ernte vorgezogen werden kann. Dies ist leider
nicht möglich. Am lebenden Strauch (bei anderen Fruchtarten am Baum
oder Stock) laufen die biochemischen Reaktionen weiter ab, in der
"leblosen" Gefriertruhe ist dagegen alles erstarrt; der Gerbstoff
wird nicht mehr enzymatisch abgebaut. Die maximale Reife oder sogar
Überreife der Früchte soll an der Pflanze abgewartet werden, auch
wenn die Ernte geringer ausfällt und der Saftanteil weniger wird, da
die Früchte schrumpfen und besonders in trockenen Jahren weniger
Saft enthalten. Wegen des hohen Steinanteiles (nur etwa 50%
Saftanteil in trockenen Jahren, 60-65% in niederschlagsreichen
Jahren) können die Früchte nicht einfach gepresst, sondern es muss
eine Maischegärung durchgeführt werden. Da nur die Haut blau, das
Fleisch selbst grün ist (bei Überreife gelblich), bringt die
Maischegärung eine rote Farbe. Gerbstoff ist nicht nur geschmacklich
nachteilig, sondern auch trubstabilisierend, d.h. die Weine bleiben
nach der Gärung trübe und unterliegen keiner Selbstklärung. Ein sehr
hoher Gerbstoffgehalt wirkt gärhemmend; die Früchte aus diesem Grund
gut ausreifen lassen.

#AT Frank Ullmann #D 21.09.2000 #NI ** #NO Gepostet von: Frank
Ullmann #NO EMail: filter-queen@t-online.de