reife Kirschen

Enttäuschung

Heute am 2.7.2016 luden Kirstin und Georg von Bismarck zum Kirschmarkt auf  ihrem Gutshof in Braunsroda bei Heldrungen ein. Voller Vorfreude, die noch genährt wurde durch die Tatsache, dass auf dem Weg dahin die Strassen gesäumt werden von Obst- und Kirschkulturen, letztere mit Bäumen, strotzend vor prallen reifen Früchten, kamen wir beim Gutshof an. Selbstverständlich öffnete der Himmel gleich einmal seine Schleusen und es goss wie aus Kübeln, darauf war man nun gar nicht vorbereitet. Auch nicht vorbereitet waren wir auf einen ganz gewöhnlichen “Wochenmarkt”. Neben Kleidern, Pfannen und Küchenutensilien fanden sich Gewürze, Bratwurststände, Käsetheken, Holz-und Schmiedearbeiten, Blumen und Stauden, Tischdecken, Weine, Obstsäfte und jede Menge Krimskrams,  nur ……einfach keine Kirschen……. Es stiefelte, ganz in rot gewandet, auch noch die Kirschkönigin 2016 herum, aber Früchte waren weit und breit nicht auszumachen, nur am einzigen Beeren-und Gemüsestand wurden wenige Kirschen (eine einzige Sorte) angeboten und die waren Mittags weg, ausverkauft nach  bereits nach 2 Stunden. Wir hatten uns gefreut – ja auf was hatten wir uns gefreut – auf einen Kirschmarkt, mit einer Fülle von….. eben Kirschen, in allen Farben und Sorten, gross und knackig zum so essen, oder klein, schwarz und überreif zum einwecken, alte Sorten, Informationen über Kirschen, Kirschbäume, Kirschkultur etc. Tja, ausser Spesen nix gewesen. Schade, aber etwas Gutes hatte das Ganze: im Gutshofcafé wurde  etwas ganz Abartiges angeboten, Bismarckhering mit Mangodip??!! Da ich alles koste, bevor ich ein Urteil abgebe, haben wir bestellt. Der Hering war das, was man bei uns als Rollmops bezeichnet und der Dip war eine süsse Mango-Yoghurt-Crème und man glaubt es kaum, es war gar nicht einmal so schlecht. Das Saure des Herings mit der fruchtigen Süsse verband sich auf wundersame Weise. Also war der Ausflug doch nicht ganz umsonst. Die Kirschen holen wir dann einfach wie jedes Jahr in Kindelbrück, direkt bei der Obstbaugenossenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.